Das Recht von Frauen und Mädchen frei von Gewalt zu leben

Die Istan­bul-Kon­ven­ti­on im euro­päi­schen Kon­text und die Umset­zung in Österreich

Anläss­lich des Inter­na­tio­na­len Frau­en­ta­ges #IWD2018 beleuch­ten wir

-> wie es um ein Euro­pa frei von Gewalt an Frau­en und Mäd­chen steht,
-> inwie­fern #MeToo die öffent­li­che Debat­te rund um Gewalt an Frau­en beein­flusst und
-> wie Öster­reich die GRE­VIO-Exper­tin­nen-Emp­feh­lun­gen der Euro­pa­rats­kon­ven­ti­on (Istan­bul-Kon­ven­ti­on) zum Schutz von Frau­en und Mäd­chen vor Gewalt umset­zen wird.

U.a. mit Frau­en­mi­nis­te­rin Julia­ne Bogner-Strauß, MEP Eve­lyn Reg­ner & MEP Moni­ka Vana, Gabrie­le Hei­nisch-Hosek, Ger­tru­de Bri­nek (Volks­an­walt­schaft), Ursu­la Till-Tent­schert (Euro­pean Uni­on Agen­cy for Fun­da­men­tal Rights), Daria­dar­ia, Bea­te Haus­bich­ler (DER STANDARD), Desis­la­va Manolo­va, Rosa Logar (Alli­anz Gewalt­frei leben).

Offi­zi­el­les Pro­gramm: https://www.interventionsstelle-wien.at/

Um Anmel­dung unter office@interventionsstelle-wien.at wird gebe­ten! (beschränk­te Platzkapazitäten!)

Interdisziplinäre Ring-VO: Sexuelle Gewalt – von der ‚Moderne‘ zur Gegenwart

Im kom­men­den Som­mer­se­mes­ter 2018 wird an der Uni­ver­si­tät Wien die inter­dis­zi­pli­nä­re Ring­vor­le­sung „Sexu­el­le Gewalt – von der ‚Moder­ne‘ zur Gegen­wart“ angeboten.

Dank Online-Kam­pa­gnen wie #MeToo wird über sexu­el­le Gewalt der­zeit wie­der beson­ders viel gespro­chen. Ihre indi­vi­du­el­len, (geschlechter-)politischen und glo­ba­len Dimen­sio­nen wer­den dabei erneut ver­deut­licht. Eine gro­ße Zahl von Frau­en, aber auch Män­ner und Kin­der, ist im Lau­fe ihres Lebens auch hier­zu­lan­de in unter­schied­li­cher Form von sexu­el­ler oder sexua­li­sier­ter Gewalt betrof­fen. Auch in krie­ge­ri­schen Kon­flik­ten spie­len sol­che For­men der Gewalt­aus­übung nach wie vor eine gro­ße Rol­le, trotz inter­na­tio­na­ler Debat­ten seit den 1990er-Jahren.

Vor die­sem Hin­ter­grund wer­den Exper­tIn­nen aus ver­schie­de­nen Dis­zi­pli­nen und Pra­xis­fel­dern zu Wort kom­men. Sie erör­tern, was unter dem Begriff sexu­el­le oder sexua­li­sier­te Gewalt zu sub­su­mie­ren ist, fra­gen nach der Geschich­te recht­li­cher Gegen­maß­nah­men und den Rela­tio­nen von Geschlecht – Eth­ni­zi­tät – Reli­gi­on etc. im öffent­li­chen Dis­kurs oder ent­wi­ckeln his­to­ri­sche Per­spek­ti­ven auf ver­schie­de­ne Aspek­te seit dem 19. Jahr­hun­dert. Ein beson­de­rer Schwer­punkt liegt auf sexu­el­ler Gewalt in krie­ge­ri­schen Konflikten.

Kon­zept: ao. Univ.-Prof.in Dr.in Chris­ta Häm­mer­le (Insti­tut für Geschich­te) und Prof.in Dr.in Bir­git Sau­er (Insti­tut für Politikwissenschaft)

Jeweils Diens­tag, 6. März 2018 bis 26. Juni 2018, 15.00–16.30 Uhr, Hör­saal A, Uni­Cam­pus, Hof 2, Spi­tal­gas­se 2, 1090 Wien

Pro­gramm: Down­load PDF
Plakat/Übersicht: Down­load PDF

Die Vor­trä­ge wer­den auf Deutsch oder Eng­lisch gehal­ten, mit anschlie­ßen­der Dis­kus­si­on. Inter­es­sier­te Zuhö­re­rIn­nen sind auch zu ein­zel­nen Vor­trä­gen herz­lich willkommen.

Infor­ma­ti­on und Anmel­dung im u.find

Frauen*Kampftage

Frauen*Kampftage

3. – 12. März in Wien
orga­ni­siert vom Kol­lek­tiv Frauen*Referat ÖH Uni Wien
Ein­tritt Frei***Free Entry

Work­shops, Talk, Action, Par­ty, Kon­zert, Speeddating

Programm:

3.3. / Work­shop / Anti­co­lo­ni­al Art
https://www.facebook.com/events/2092080797690766/

3.3. / Kon­zert / tba
https://www.facebook.com/events/907833356057674/

4.3. / Action / Ban­ner Malen
https://www.facebook.com/events/341149629716114/

4.3. / work­shop / Cry until we laugh
https://www.facebook.com/events/364933037308070/

5.3. / work­shop / Rape Cul­tu­re beenden
https://www.facebook.com/events/2032512976989737/

6.3. / Talk / Geschlech­ter­ideo­lo­gien unter Schwarz-Blau­er Regierung
https://www.facebook.com/events/198523150881772/

7.3. / Work­shop / Sexarbeiter*innenrechte sind Frauen*rechte – In Theo­rie und Praxis
https://www.facebook.com/events/2060739250875527/

7.3. / Speed­da­ting / SPEED DATING ARA-style
https://www.facebook.com/events/406188179834984/

8.3. / Par­ty im Frauen*Cafe nach der Demo
https://www.facebook.com/events/169839803645547/

9.3. / Work­shop / Femi­nis­mus und Mar­xis­mus? Ein ein­füh­ren­der Workshop.
https://www.facebook.com/events/149635132342679/

10.3. / Work­shop / Cen­tral Asi­an Magi­cal Femi­nism. How Artis­tic Ima­gi­na­ti­on Allows the Impos­si­ble to Inter­vene into Reality
https://www.facebook.com/events/1763604180326730/

11.3. / Work­shop / Self­ca­re & Care Arbeit
https://www.facebook.com/events/765625150303510/

12.3. / Work­shop / Posi­ti­ve Politerfahrungen
https://www.facebook.com/events/158196711643652/

Mehr Details sie­he hier und hier.

Vagina Monologe Extended

Vagi­na Mono­lo­ge Vien­na – von Eve Ensler

Bene­fiz­le­sung zuguns­ten vom Frau­en­volks­be­geh­ren 2.0

OPEN CALL: „Wenn dei­ne Vagi­na spre­chen könn­te, was wür­de sie sagen?“ (Eve Ens­ler) Lasst uns wis­sen, was Frau­en* sich heut­zu­ta­ge wün­schen, begeh­ren und brau­chen. Schickt uns eure Stim­me in Form von (Kurz)Text oder Bild, die bes­ten Bei­trä­ge wer­den am V‑Day vor­ge­le­sen bzw. ausgestellt!

V‑Day ist eine welt­wei­te Bewe­gung von Akti­vis­tIn­nen: Sie will Frau­en* dazu ermu­ti­gen, eine gemein­sa­me Stim­me zu fin­den und die Gewalt gegen Frau­en beenden.

Ein­tritt: freie Spende
Wei­te­re Infos auf: fb.me/vdayvienna2018

Wir freu­en uns auf euch!

OBRA-Abschlussveranstaltung

One Bil­li­on Rising Vien­na 2018 war ein vol­ler Erfolg: Trotz klir­ren­der Käl­te und Schnee­fall haben 400 Per­so­nen am Platz der Men­schen­rech­te für ein Ende der Gewalt an Frau­en* und Mäd­chen* getanzt.

Das haben vie­le Künstler*innen, soli­da­ri­sie­ren­de Initia­ti­ven und hel­fen­de Hän­de mög­lich gemacht, die als OBRA-Aktivist*innen eine Ver­küh­lung ris­kiert haben.
1 Bil­li­on Mal Dankeschön!
Mit all jenen tol­len Unterstützer*innen wol­len wir feiern!

Kommt daher am Don­ners­tag, 22.02., in die Gale­rie Werk­statt NUU, um die­ses gelun­ge­ne Rising mit uns abzu­schlie­ßen und im Zuge einer Eva­lu­ie­rungs­run­de in die Zukunft zu blicken.

Pro­gramm:

18:00 Ankom­men

18:30 Finis­sa­ge „Frau­en-Bil­der aus Afgha­ni­stan“ von Elham Tajik.
https://www.facebook.com/events/571728173177606/
Begrü­ßung durch Aiko Kazu­ko Kurosaki

Anschlie­ßend Chai, Snacks, Plau­dern mit Eva­lu­ie­rung von One Bil­li­on Rising Vien­na 2018

20:00 Film­abend: „Die gött­li­che Ordnung“

One Billion Rising Vienna 2018

One Billion Rising Vienna 2018

14. 2. 2018, Platz der Men­schen­rech­te, MQ, 1070 Wien
18:30 Uhr, OBR-Vien­na 2018 / Hauptkundgebung
Mot­to: ALLE STIMMEN FÜR FRAUEN*!

  • STi­XX-FRAU­EN­TROM­MELN eröff­nen musi­ka­lisch / Tänzer*innen aus dem OBRA-Spe­zi­al­work­shop unter der Lei­tung von Aiko Kazu­ko Kurosaki
  • Begrü­ßung durch die Mode­ra­to­rin Nata­lie Anan­da Assmann
  • State­ment Aiko Kazu­ko Kurosaki
  • Break the Chain
  • OMAS GEGEN RECHTS
  • Anti Fascist Bal­let School (Mag­da­le­na Chowa­niec, Eliza­beth Ward) par­ti­zi­pa­ti­ve Tanzperformance
  • Kur­ze Reden der Ehrengäst*innen:
    – Mag.a Nico­le Ber­ger-Krotsch (SPÖ-Wien, i. V. d. Stadt­rä­tin San­dra   Frauenberger)
    – Dr.in Ewa Dzied­zic (Bun­des­rä­tin, Spre­che­rin der Grü­nen Frau­en Österreich)
    – Dr.in Andrea Braidt (Vize­rek. d. Aka­de­mie d. bild. Künste/ Ö. Frau­en­ring – angefr.)
    – Shift­eh Has­h­e­mi (Spre­che­rin / Frauen*Volksbegehren 2.0)
    – Nata­lia Hurst (Ni Una Menos Austria)
    – Eli­sa­bet­ta Gia­ne­si­ni, Jana Skud­nicka (V‑Day Vienna)
    – Nurcan Güle­ryüz (Aves­ta – kur­di­sche Frauen)
    – Vale­rie Vitzt­hum & Ehsan Bato­o­ri (F18 / TOGETHER WE STAND)
  • Eloui
  • Danksagung/Verabschiedung
  • Break the Chain

Mode­ra­ti­on – Nata­lie Anan­da Assmann
Pro­jek­tio­nen – stars­ky
Rie­sen­sei­fen­bla­sen – Laris­sa Breitenegger
Punsch – Elfi Schuh

Künst­le­ri­sche Leitung/Gesamtkoordination: Aiko Kazu­ko Kurosaki

Rahmenprogramm OBR-Vienna 2018

16:30 – OBRA-Spe­cial für Schulen
Platz der Menschenrechte

– crackt­he­fire­sis­ter (Wort-Bewe­gung-Stimm-Per­for­mance)
– „Break the Chain“ mit den Schulen: …
– EsRAP (Esra Özmen mit ihrem Bru­der Enes)

17:30 – OBRA im Dschun­gel Wien / Büh­ne 3

– Cor­po­Colec­tivo (CoCo Wien) (Tanz­per­for­mance unter der Lei­tung v. Lis­beth Bitto)
– Gale­rie Werk­statt NUU – Catering

20:30 – OBRA-After­par­ty im NUU
Gale­rie Werk­statt NUU, Wil­helm-Exner­gas­se 15, 1090 Wien

– Mar­ga­ret Car­ter und Jen­ny Simanowitz
Essen, Trin­ken, Tan­zen, Plau­dern, Chillen…

Aus­weich­mög­lich­keit bei Platz­man­gel: FZ-Bar, Wäh­rin­ger Str. 596, 1090 Wien, Ein­gang Prechtl­gas­se (bit­te läu­ten) – women only!

Frei­er Ein­tritt zum gesam­ten Programm.

Frauenbilder aus Afghanistan

Frauenbilder aus Afghanistan von Elham Tajik

Eine Aus­stel­lung zur Aus­ein­an­der­set­zung mit For­men von Gewalt an Frauen

Die afgha­ni­sche Male­rin Elham Tajik lebt mit ihrer Fami­lie seit zwei Jah­ren in Öster­reich, Deutsch lernt sie gera­de. Mit ihrer zwei­ten Aus­drucks­form erreicht sie die Her­zen von Men­schen welt­weit: Öl auf Lein­wand. Uner­schro­cken por­trä­tiert die 22-Jäh­ri­ge die vie­len For­men von Gewalt an Frau­en – phy­sisch wie strukturell.

No tolerance to FGM

Treff­punkt: Chris­ti­an-Bro­da-Plat­z/­West­bahn­hof

Die Kund­ge­bung wird von der One Bil­li­on Rising-Tanz­grup­pe eröff­net und bewegt sich nach ca. einer Stun­de mit der U6 zum Cari­tas Haus Miri­am in der Scho­pen­hau­er­stra­ße 10, 1180 Wien.

Mehr Infor­ma­tio­nen im Face­book-Event.