Frauen im Netz. Chancen und Gefahren der digitalen Welt

Frauen im Netz. Chancen und Gefahren der digitalen Welt

Zum Frau­en­tag 2020:

Impuls­vor­trag
Mag.a Caro­li­ne Kerschbau­mer (Lei­te­rin der Bera­tungs­stel­le ZARA)

Podi­ums­dis­kus­si­on mit
Dr.in Bar­ba­ra Roth­mül­ler (Sozio­lo­gin)
Mag.a Dina Nach­baur (Geschäfts­füh­re­rin des Ver­eins Weis­ser Ring)
Mag.a Caro­li­ne Kerschbau­mer (Lei­te­rin der Bera­tungs­stel­le ZARA)

Das Inter­net hat den Infor­ma­ti­ons­aus­tausch und die Kom­mu­ni­ka­ti­on in unse­rer Gesell­schaft revo­lu­tio­niert. Infor­ma­tio­nen und sozia­le Netz­wer­ke sind für alle Men­schen glei­cher­ma­ßen leicht zugäng­lich und haben das Poten­ti­al, etwa das Recht auf Teil­ha­be und das Recht der Mei­nungs- und Infor­ma­ti­ons­frei­heit zu för­dern.

Die Frei­heit des Inter­nets bringt aber auch neue Her­aus­for­de­run­gen mit sich: Mob­bing und Stal­king macht auch vor dem Inter­net nicht Halt. Hass­pos­tings und Beschimp­fun­gen in den sozia­len Medi­en bis hin zu regel­rech­ten „Shit-Storms“ haben in erschre­cken­der Art und Wei­se zuge­nom­men, sowohl quan­ti­ta­tiv als auch qua­li­ta­tiv, was die Inten­si­tät der Dro­hun­gen und Ver­let­zun­gen betrifft.

Frau­en und Mäd­chen sind sehr häu­fig von sexua­li­sier­ten Belei­di­gun­gen und Beschimp­fun­gen betrof­fen. 2019 waren fast ein Vier­tel der Frau­en und Mäd­chen Beschimp­fun­gen auf­grund ihres Geschlechts aus­ge­setzt (aus: Gewalt im Netz gegen Frau­en & Mäd­chen in Öster­reich hrsg. vom Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Digi­ta­li­sie­rung und Wirt­schafts­stand­ort).

Die Ver­an­stal­tung zum Frau­en­tag 2020 an der VHS Wie­ner Ura­nia in Koope­ra­ti­on mit AÖF (Auto­no­me Öster­rei­chi­sche Frau­en­häu­ser) setzt sich mit einem Ein­füh­rungs­vor­trag und einer Podi­ums­dis­kus­si­on mit die­sem aktu­el­len The­ma aus­ein­an­der.

Begrü­ßung & Eröff­nung:
Elfrie­de Pre­schern, Vize­prä­si­den­tin des För­der­ver­eins der VHS Wie­ner Ura­nia
Bri­git­te Neichl, VHS Wie­ner Ura­nia, Schwer­punkt: FRAUEN
Maria Rössl­hu­mer, AÖF – Ver­ein Auto­no­me Öster­rei­chi­sche Frau­en­häu­ser

Ein­tritt frei!

One Billion Rising Vienna 2020

One Billion Rising Vienna 2020

Tanz mit für ein Ende der Gewalt an Frau­en* und Mäd­chen*!
Auch 2020 ist das The­ma hoch­ak­tu­ell – die Femi­zid­ra­te steigt auch in Öster­reich. Heu­er fin­det One Bil­li­on Rising Vien­na 2020 zum 1. Mal im Yppen­park am Yppen­platz statt, im Anschluss fin­det um 18:30, in Koope­ra­ti­on mit der Brun­nen­pas­sa­ge, das Bene­fiz für OBRA 2020 und danach die After­par­ty, eben­falls in der Brun­nen­pas­sa­ge am Yppen­platz, statt.

17:00–18.00 Uhr OBR-Vien­na 2020, Yppen­park am Yppen­platz, 1160 Wien

Im Anschluss, um 18:30 Uhr, in Koope­ra­ti­on mit der Brun­nen­pas­sa­ge: Bene­fiz für OBRA 2020 und After­par­ty in der Brun­nen­gas­se 71, Yppen­platz, 1160 Wien.

One Bil­li­on Rising („Eine Mil­li­ar­de erhebt sich“) ist eine welt­wei­te Bewe­gung für ein Ende der Gewalt an Frau­en* und Mäd­chen*. Sta­tis­tisch erfasst ist in Öster­reich jede 5. Frau* von Gewalt betrof­fen, welt­weit jede Drit­te, die Dun­kel­zif­fer jedoch ist weit höher und die Femi­zid­ra­te erschre­ckend im Anstei­gen. Jähr­lich am 14. Febru­ar, dem soge­nann­ten V‑Day, tan­zen welt­weit zig­tau­sen­de Men­schen um Frau­en* zu empowern und Bewusst­seins­bil­dung und Sen­si­bi­li­sie­rungs­ar­beit vor­an­zu­trei­ben.

Programm:

17:00–18:00 Uhr OBR-Vien­na 2020 (Ort: Yppen­park, 1160 Wien)
mit Laris­sa Brei­ten­eg­ger, Dan­ceA­bi­li­ty und OBRA-Aktivist*innen, Mara­ca­tu Nos­sa Luz, Maren Rah­mann, sowie allen Inter­es­sier­ten, die mit­tan­zen möch­ten

18:30–20:00 Uhr Bene­fiz für OBRA (Ort: Brun­nen­pas­sa­ge)
mit Arge Blu­men / Moni­ka Bau­er + Eva Lepold, Eva Can­to (Nata­lia Hurst), Dan­ceA­bi­li­ty und OBRA-Aktivist*innen, fungke*kunstkollektiv, Karin Yoko Jochum, Mara­ca­tu Nos­sa Luz, Mila­gros Pine­ra, Moenani Sis­ters unter Daf­ne More­no, Maren Rah­mann

20:00–22.00 Uhr After­par­ty (Ort: Brun­nen­pas­sa­ge)
mit DJa­ne Sweet Susie und Cate­ring von Deni­se Narick (Gale­rie Werk­statt NUU)

Event auf Face­book

One Billion Rising-Tanzworkshop mit DanceAbility

One Billion Rising-Tanzworkshop mit DanceAbility

Ter­min:

Do 13.2.2020, 17.30–18.30 Uhr, Brun­nen­pas­sa­ge

Cho­reo­gra­fin und künst­le­ri­schen Lei­te­rin: Aiko Kazu­ko Kuro­sa­ki

Für OBR-Vien­na 2020 pro­ben wir in Koope­ra­ti­on mit Dan­ceA­bi­li­ty eine neue künst­le­ri­sche Inter­ven­ti­on und die AllA­bi­li­ty Ver­si­on von Break the Chain! Auch die Ori­gi­nal­ver­si­on kann kann hier gelernt wer­den! Alle sind herz­lichst will­kom­men, auch neue Inter­es­sier­te!

Ein­tritt frei!

Tan­ze mit für ein Ende der Gewalt an Frau­en* und Mäd­chen*!

One Bil­li­on Rising („Eine Mil­li­ar­de erhebt sich“) ist eine welt­wei­te Bewe­gung für ein Ende der Gewalt an Frau­en* und Mäd­chen*. Sta­tis­tisch erfasst ist in Öster­reich jede 5. Frau* von Gewalt betrof­fen, welt­weit jede Drit­te, die Dun­kel­zif­fer ist jedoch weit höher und die Femi­zid­ra­te steigt erschre­ckend an. Jähr­lich tan­zen am 14. Febru­ar, dem soge­nann­ten V‑Day, welt­weit zig­tau­sen­de Men­schen um Frau­en* um zu empowern und Bewusst­seins­bil­dung und Sen­si­bi­li­sie­rungs­ar­beit vor­an­zu­trei­ben. OBRA, One Bil­li­on Rising Aus­tria, hat die­se Kam­pa­gne in Öster­reich eigen­stän­dig und künst­le­risch auf­ge­grif­fen.

In den Vor­be­rei­tungs-Tanz­work­shops wird die Cho­reo­gra­fie zu dem Song „Break the Chain“ unter­rich­tet, wobei es nicht um tän­ze­ri­sche Per­fek­ti­on geht, son­dern um das „Wofür“ und „War­um“.

Mehr Infos über OBRA unter: https://1billionrising.at/

One Billion Rising-Tanzworkshop mit DanceAbility

One Billion Rising-Tanzworkshop mit DanceAbility

Ter­mi­ne:

Mo 20.1.2020, 18–21:00 Uhr, Albert-Schweit­zer-Haus
Mo 3.2.2020, 18–21:00 Uhr, Albert-Schweit­zer-Haus
Mo 10.2.2020, 18–21:00 Uhr,Albert-Schweitzer-Haus

Cho­reo­gra­fin und künst­le­ri­schen Lei­te­rin: Aiko Kazu­ko Kuro­sa­ki

Für OBR-Vien­na 2020 pro­ben wir in Koope­ra­ti­on mit Dan­ceA­bi­li­ty eine neue künst­le­ri­sche Inter­ven­ti­on und die AllA­bi­li­ty Ver­si­on von Break the Chain! Auch die Ori­gi­nal­ver­si­on kann kann hier gelernt wer­den! Alle sind herz­lichst will­kom­men, auch neue Inter­es­sier­te!

Ein­tritt frei!

Tan­ze mit für ein Ende der Gewalt an Frau­en* und Mäd­chen*!

One Bil­li­on Rising („Eine Mil­li­ar­de erhebt sich“) ist eine welt­wei­te Bewe­gung für ein Ende der Gewalt an Frau­en* und Mäd­chen*. Sta­tis­tisch erfasst ist in Öster­reich jede 5. Frau* von Gewalt betrof­fen, welt­weit jede Drit­te, die Dun­kel­zif­fer ist jedoch weit höher und die Femi­zid­ra­te steigt erschre­ckend an. Jähr­lich tan­zen am 14. Febru­ar, dem soge­nann­ten V‑Day, welt­weit zig­tau­sen­de Men­schen um Frau­en* um zu empowern und Bewusst­seins­bil­dung und Sen­si­bi­li­sie­rungs­ar­beit vor­an­zu­trei­ben. OBRA, One Bil­li­on Rising Aus­tria, hat die­se Kam­pa­gne in Öster­reich eigen­stän­dig und künst­le­risch auf­ge­grif­fen.

In den Vor­be­rei­tungs-Tanz­work­shops wird die Cho­reo­gra­fie zu dem Song „Break the Chain“ unter­rich­tet, wobei es nicht um tän­ze­ri­sche Per­fek­ti­on geht, son­dern um das „Wofür“ und „War­um“.

Mehr Infos über OBRA unter: https://1billionrising.at/

One Billion Rising-Tanzworkshop mit DanceAbility

One Billion Rising-Tanzworkshop mit DanceAbility

Ter­mi­ne:

Mo 20.1.2020, 18–21:00 Uhr, Albert-Schweit­zer-Haus
Mo 3.2.2020, 18–21:00 Uhr, Albert-Schweit­zer-Haus
Mo 10.2.2020, 18–21:00 Uhr,Albert-Schweitzer-Haus

Cho­reo­gra­fin und künst­le­ri­schen Lei­te­rin: Aiko Kazu­ko Kuro­sa­ki

Für OBR-Vien­na 2020 pro­ben wir in Koope­ra­ti­on mit Dan­ceA­bi­li­ty eine neue künst­le­ri­sche Inter­ven­ti­on und die AllA­bi­li­ty Ver­si­on von Break the Chain! Auch die Ori­gi­nal­ver­si­on kann kann hier gelernt wer­den! Alle sind herz­lichst will­kom­men, auch neue Inter­es­sier­te!

Ein­tritt frei!

Tan­ze mit für ein Ende der Gewalt an Frau­en* und Mäd­chen*!

One Bil­li­on Rising („Eine Mil­li­ar­de erhebt sich“) ist eine welt­wei­te Bewe­gung für ein Ende der Gewalt an Frau­en* und Mäd­chen*. Sta­tis­tisch erfasst ist in Öster­reich jede 5. Frau* von Gewalt betrof­fen, welt­weit jede Drit­te, die Dun­kel­zif­fer ist jedoch weit höher und die Femi­zid­ra­te steigt erschre­ckend an. Jähr­lich tan­zen am 14. Febru­ar, dem soge­nann­ten V‑Day, welt­weit zig­tau­sen­de Men­schen um Frau­en* um zu empowern und Bewusst­seins­bil­dung und Sen­si­bi­li­sie­rungs­ar­beit vor­an­zu­trei­ben. OBRA, One Bil­li­on Rising Aus­tria, hat die­se Kam­pa­gne in Öster­reich eigen­stän­dig und künst­le­risch auf­ge­grif­fen.

In den Vor­be­rei­tungs-Tanz­work­shops wird die Cho­reo­gra­fie zu dem Song „Break the Chain“ unter­rich­tet, wobei es nicht um tän­ze­ri­sche Per­fek­ti­on geht, son­dern um das „Wofür“ und „War­um“.

Mehr Infos über OBRA unter: https://1billionrising.at/

One Billion Rising-Tanzworkshop im ega

One Billion Rising-Tanzworkshops im ega

Ter­mi­ne:
Mi 15.1.2020, 18–19:00 Uhr – Ver­an­stal­tungs­saal, EG (bar­rier­frei)
Do 16.1.2020, 18–19:00 Uhr – Semi­nar­raum 2, 2. Stock (nicht bar­rie­re­frei)
Mi 29.1.2020, 18–19:00 Uhr – Ver­an­stal­tungs­saal, EG (bar­rier­frei)
Do 30.1.2020, 18–19:00 Uhr – Semi­nar­raum 2, 2. Stock (nicht bar­rie­re­frei)

Ort: ega:frauen im zen­trum, 6., Wind­mühl­gas­se 26
Ein­tritt frei!

Tan­ze mit für ein Ende der Gewalt an Frau­en* und Mäd­chen*!

One Bil­li­on Rising („Eine Mil­li­ar­de erhebt sich“) ist eine welt­wei­te Bewe­gung für ein Ende der Gewalt an Frau­en* und Mäd­chen*. Sta­tis­tisch erfasst ist in Öster­reich jede 5. Frau* von Gewalt betrof­fen, welt­weit jede Drit­te, die Dun­kel­zif­fer ist jedoch weit höher und die Femi­zid­ra­te steigt erschre­ckend an. Jähr­lich tan­zen am 14. Febru­ar, dem soge­nann­ten V‑Day, welt­weit zig­tau­sen­de Men­schen um Frau­en* um zu empowern und Bewusst­seins­bil­dung und Sen­si­bi­li­sie­rungs­ar­beit vor­an­zu­trei­ben. OBRA, One Bil­li­on Rising Aus­tria, hat die­se Kam­pa­gne in Öster­reich eigen­stän­dig und künst­le­risch auf­ge­grif­fen.

In die­sen Work­shops wird die Cho­reo­gra­fie zu dem Song „Break the Chain“ unter­rich­tet, wobei es nicht um tän­ze­ri­sche Per­fek­ti­on geht, son­dern um das „Wofür“ und „War­um“.

Damit mög­lichst vie­le mit­tan­zen kön­nen, bie­tet OBRA unter der Lei­tung der Cho­reo­gra­fin und künst­le­ri­schen Lei­te­rin Aiko Kazu­ko Kuro­sa­ki meh­re­re kos­ten­lo­se Work­shops an.

Es sind kei­ne Vor­kennt­nis­se nötig und jede*r ist herz­lichst will­kom­men!

Mehr Infos über OBRA unter: https://1billionrising.at/

One Billion Rising-Tanzworkshop im ega

One Billion Rising-Tanzworkshops im ega

Ter­mi­ne:
Mi 15.1.2020, 18–19:00 Uhr – Ver­an­stal­tungs­saal, EG (bar­rier­frei)
Do 16.1.2020, 18–19:00 Uhr – Semi­nar­raum 2, 2. Stock (nicht bar­rie­re­frei)
Mi 29.1.2020, 18–19:00 Uhr – Ver­an­stal­tungs­saal, EG (bar­rier­frei)
Do 30.1.2020, 18–19:00 Uhr – Semi­nar­raum 2, 2. Stock (nicht bar­rie­re­frei)

Ort: ega:frauen im zen­trum, 6., Wind­mühl­gas­se 26
Ein­tritt frei!

Tan­ze mit für ein Ende der Gewalt an Frau­en* und Mäd­chen*!

One Bil­li­on Rising („Eine Mil­li­ar­de erhebt sich“) ist eine welt­wei­te Bewe­gung für ein Ende der Gewalt an Frau­en* und Mäd­chen*. Sta­tis­tisch erfasst ist in Öster­reich jede 5. Frau* von Gewalt betrof­fen, welt­weit jede Drit­te, die Dun­kel­zif­fer ist jedoch weit höher und die Femi­zid­ra­te steigt erschre­ckend an. Jähr­lich tan­zen am 14. Febru­ar, dem soge­nann­ten V‑Day, welt­weit zig­tau­sen­de Men­schen um Frau­en* um zu empowern und Bewusst­seins­bil­dung und Sen­si­bi­li­sie­rungs­ar­beit vor­an­zu­trei­ben. OBRA, One Bil­li­on Rising Aus­tria, hat die­se Kam­pa­gne in Öster­reich eigen­stän­dig und künst­le­risch auf­ge­grif­fen.

In die­sen Work­shops wird die Cho­reo­gra­fie zu dem Song „Break the Chain“ unter­rich­tet, wobei es nicht um tän­ze­ri­sche Per­fek­ti­on geht, son­dern um das „Wofür“ und „War­um“.

Damit mög­lichst vie­le mit­tan­zen kön­nen, bie­tet OBRA unter der Lei­tung der Cho­reo­gra­fin und künst­le­ri­schen Lei­te­rin Aiko Kazu­ko Kuro­sa­ki meh­re­re kos­ten­lo­se Work­shops an.

Es sind kei­ne Vor­kennt­nis­se nötig und jede*r ist herz­lichst will­kom­men!

Mehr Infos über OBRA unter: https://1billionrising.at/

One Billion Rising-Tanzworkshop mit DanceAbility

One Billion Rising-Tanzworkshop mit DanceAbility

Ter­min:

Mo 27.1.2020, 18:45 Uhr, Kin­der­ate­lier Wien

Cho­reo­gra­fin und künst­le­ri­schen Lei­te­rin: Aiko Kazu­ko Kuro­sa­ki

Für OBR-Vien­na 2020 pro­ben wir in Koope­ra­ti­on mit Dan­ceA­bi­li­ty eine neue künst­le­ri­sche Inter­ven­ti­on und die AllA­bi­li­ty Ver­si­on von Break the Chain! Auch die Ori­gi­nal­ver­si­on kann kann hier gelernt wer­den! Alle sind herz­lichst will­kom­men, auch neue Inter­es­sier­te!

Ein­tritt frei!

Tan­ze mit für ein Ende der Gewalt an Frau­en* und Mäd­chen*!

One Bil­li­on Rising („Eine Mil­li­ar­de erhebt sich“) ist eine welt­wei­te Bewe­gung für ein Ende der Gewalt an Frau­en* und Mäd­chen*. Sta­tis­tisch erfasst ist in Öster­reich jede 5. Frau* von Gewalt betrof­fen, welt­weit jede Drit­te, die Dun­kel­zif­fer ist jedoch weit höher und die Femi­zid­ra­te steigt erschre­ckend an. Jähr­lich tan­zen am 14. Febru­ar, dem soge­nann­ten V‑Day, welt­weit zig­tau­sen­de Men­schen um Frau­en* um zu empowern und Bewusst­seins­bil­dung und Sen­si­bi­li­sie­rungs­ar­beit vor­an­zu­trei­ben. OBRA, One Bil­li­on Rising Aus­tria, hat die­se Kam­pa­gne in Öster­reich eigen­stän­dig und künst­le­risch auf­ge­grif­fen.

In den Vor­be­rei­tungs-Tanz­work­shops wird die Cho­reo­gra­fie zu dem Song „Break the Chain“ unter­rich­tet, wobei es nicht um tän­ze­ri­sche Per­fek­ti­on geht, son­dern um das „Wofür“ und „War­um“.

Mehr Infos über OBRA unter: https://1billionrising.at/

One Billion Rising-Tanzworkshop mit DanceAbility

One Billion Rising-Tanzworkshop mit DanceAbility

Ter­mi­ne:

Mo 20.1.2020, 18–21:00 Uhr, Albert-Schweit­zer-Haus
Mo 3.2.2020, 18–21:00 Uhr, Albert-Schweit­zer-Haus
Mo 10.2.2020, 18–21:00 Uhr,Albert-Schweitzer-Haus

Cho­reo­gra­fin und künst­le­ri­schen Lei­te­rin: Aiko Kazu­ko Kuro­sa­ki

Für OBR-Vien­na 2020 pro­ben wir in Koope­ra­ti­on mit Dan­ceA­bi­li­ty eine neue künst­le­ri­sche Inter­ven­ti­on und die AllA­bi­li­ty Ver­si­on von Break the Chain! Auch die Ori­gi­nal­ver­si­on kann kann hier gelernt wer­den! Alle sind herz­lichst will­kom­men, auch neue Inter­es­sier­te!

Ein­tritt frei!

Tan­ze mit für ein Ende der Gewalt an Frau­en* und Mäd­chen*!

One Bil­li­on Rising („Eine Mil­li­ar­de erhebt sich“) ist eine welt­wei­te Bewe­gung für ein Ende der Gewalt an Frau­en* und Mäd­chen*. Sta­tis­tisch erfasst ist in Öster­reich jede 5. Frau* von Gewalt betrof­fen, welt­weit jede Drit­te, die Dun­kel­zif­fer ist jedoch weit höher und die Femi­zid­ra­te steigt erschre­ckend an. Jähr­lich tan­zen am 14. Febru­ar, dem soge­nann­ten V‑Day, welt­weit zig­tau­sen­de Men­schen um Frau­en* um zu empowern und Bewusst­seins­bil­dung und Sen­si­bi­li­sie­rungs­ar­beit vor­an­zu­trei­ben. OBRA, One Bil­li­on Rising Aus­tria, hat die­se Kam­pa­gne in Öster­reich eigen­stän­dig und künst­le­risch auf­ge­grif­fen.

In den Vor­be­rei­tungs-Tanz­work­shops wird die Cho­reo­gra­fie zu dem Song „Break the Chain“ unter­rich­tet, wobei es nicht um tän­ze­ri­sche Per­fek­ti­on geht, son­dern um das „Wofür“ und „War­um“.

Mehr Infos über OBRA unter: https://1billionrising.at/

One Billion Rising-Tanzworkshop im ega

One Billion Rising-Tanzworkshops im ega

Ter­mi­ne:

Mi 15.1.2020, 18–19:00 Uhr – Ver­an­stal­tungs­saal, EG (bar­rier­frei)
Do 16.1.2020, 18–19:00 Uhr – Semi­nar­raum 2, 2. Stock (nicht bar­rie­re­frei)
Mi 29.1.2020, 18–19:00 Uhr – Ver­an­stal­tungs­saal, EG (bar­rier­frei)
Do 30.1.2020, 18–19:00 Uhr – Semi­nar­raum 2, 2. Stock (nicht bar­rie­re­frei)

Ort: ega:frauen im zen­trum, 6., Wind­mühl­gas­se 26

Ein­tritt frei!

Tan­ze mit für ein Ende der Gewalt an Frau­en* und Mäd­chen*!

One Bil­li­on Rising („Eine Mil­li­ar­de erhebt sich“) ist eine welt­wei­te Bewe­gung für ein Ende der Gewalt an Frau­en* und Mäd­chen*. Sta­tis­tisch erfasst ist in Öster­reich jede 5. Frau* von Gewalt betrof­fen, welt­weit jede Drit­te, die Dun­kel­zif­fer ist jedoch weit höher und die Femi­zid­ra­te steigt erschre­ckend an. Jähr­lich tan­zen am 14. Febru­ar, dem soge­nann­ten V‑Day, welt­weit zig­tau­sen­de Men­schen um Frau­en* um zu empowern und Bewusst­seins­bil­dung und Sen­si­bi­li­sie­rungs­ar­beit vor­an­zu­trei­ben. OBRA, One Bil­li­on Rising Aus­tria, hat die­se Kam­pa­gne in Öster­reich eigen­stän­dig und künst­le­risch auf­ge­grif­fen.

In die­sen Work­shops wird die Cho­reo­gra­fie zu dem Song „Break the Chain“ unter­rich­tet, wobei es nicht um tän­ze­ri­sche Per­fek­ti­on geht, son­dern um das „Wofür“ und „War­um“.

Damit mög­lichst vie­le mit­tan­zen kön­nen, bie­tet OBRA unter der Lei­tung der Cho­reo­gra­fin und künst­le­ri­schen Lei­te­rin Aiko Kazu­ko Kuro­sa­ki meh­re­re kos­ten­lo­se Work­shops an.

Es sind kei­ne Vor­kennt­nis­se nötig und jede*r ist herz­lichst will­kom­men!

Mehr Infos über OBRA unter: https://1billionrising.at/