FemFriday #8 Raja Kumari

Die indisch-ame­ri­ka­ni­sche Rap­pe­rin, Sän­ge­rin, Song­wri­te­rin und Tän­ze­rin Raja Kuma­ri besticht durch ihre Fähig­keit des Sto­ry­tel­ling. Ihre Mis­si­on: Kunst schaf­fen, die sowohl ihre indi­schen Wur­zeln, wie ihre ame­ri­ka­ni­sche Prä­gung ver­bin­det.

Bei der Kon­zert­rei­he Fem­Fri­day dreht sich alles aus­schließ­lich um Frau­en* auf der Büh­ne. Um den welt­weit männ­lich domi­nier­ten Kon­zert­büh­nen ent­ge­gen­zu­wir­ken, setz­ten wir auf die musi­ka­li­sche Exzel­lenz von Frau­en* und ihre star­ke Büh­nen­prä­senz.

Ticket-Infos fol­gen in Kür­ze.

OBRA am Weltfrauen*tag 2019

Die Kunst­in­stal­la­ti­on als Per­for­mance­raum für OBRA in Koope­ra­ti­on mit Dan­ceA­bi­li­ty mit der inklu­si­ven Ver­si­on vom „Break the Chain“, wel­ches in einer Work­shops­rei­he mit Dan­ceA­bi­li­ty unter der künst­le­ri­schen Lei­tung von Aiko Kazu­ko Kuro­sa­ki spe­zi­ell für OBR-Vien­na 2019 ent­wi­ckelt wur­de wird als Bei­trag von OBRA zum Weltfrauen*tag noch­mals am Platz der Men­schen­rech­te gezeigt und per­formt wer­den.

OBRA am Weltfrauen*tag ist auch in Soli­da­ri­tät mit dem Frau­en­streik Wien.
Mit: OBRA-Aktivist*innen, Dan­ceA­bi­li­ty und Maren Rah­mann
unter der Lei­tung von Aiko Kazu­ko Kuro­sa­ki

Dank an CARLA für die gro­ße Schuh­spen­de und Dan­ke an Anna Rita Cedro­ni für das Prä­pa­rie­ren der Schu­he!

Probe für OBRA am Frauentag

Die All-Abi­li­ty-Ver­si­on von „Break the Chain“ für OBR-Vien­na 2019 am 14.2.ist begeis­tert auf­ge­nom­men wor­den.
Pro­be für Inter­ven­ti­on am Inter­na­tio­na­len Frau­en­tag am 8.3.2019.

Alle* sind herz­lichst ein­ge­la­den mit­zu­ma­chen! Mit oder ohne Vor­kennt­nis­se / mit oder ohne Behin­de­rung!
Alle Tanz­work­shops sind kos­ten­los.

Mit Aiko Kazu­ko Kuro­sa­ki, künst­le­ri­sche Lei­tung OBR-Vien­na

One Billion Rising Vienna 2019

One Bil­li­on Rising setzt sich inter­na­tio­nal als getanz­te Kund­ge­bung für ein Ende der Gewalt an Frau­en* und Mäd­chen* ein.
OBRA – One Bil­li­on Rising Aus­tria ver­an­stal­tet wie jedes Jahr am 14. Febru­ar in Wien die künst­le­ri­sche Kund­ge­bung „One Bil­li­on Rising Vien­na“ – dies­mal wie­der auf dem Platz der Men­schen­rech­te beim Muse­ums­quar­tier (auf­grund der nach wie vor andau­ern­den Umbau­ar­bei­ten vor dem Par­la­ment).
Die OBR-Vien­na After­par­ty fin­det die­ses Jahr in Koope­ra­ti­on mit dem ega: frau­en im zen­trum statt.

One Bil­li­on Rising Vien­na 2019
Don­ners­tag, 14. Febru­ar 2019, ab 17:00 Uhr, Platz der Men­schen­rech­te beim Muse­ums­quar­tier, Maria­hil­fer Stra­ße 1, 1070 Wien

Pro­gramm:

17:00Uhr, Platz der Men­schen­rech­te beim Muse­ums­quar­tier, 1070 Wien

OBR-Vien­na 2019

Heu­er prä­sen­tiert OBRA in Koope­ra­ti­on mit Dan­ceA­bi­li­ty eine gemein­sam erar­bei­te­te und neue Cho­reo­gra­fie zu dem Song „Break the Chain“. Die­se ist ein­ge­bet­tet in einer künst­le­risch per­for­ma­ti­ven Instal­la­ti­on im öffent­li­chen Raum, die par­al­lel zu der Kund­ge­bung statt­fin­den wird.

Dan­ceA­bi­li­ty – eben­so eine welt­wei­te Bewe­gung für Men­schen mit und ohne Beein­träch­ti­gun­gen –  eine Sicht­bar­keit und Stim­me zu geben ist enorm wich­tig, weil Frau­en* mit Behin­de­rung ein 4-fach höhe­res Risi­ko tra­gen müs­sen, Gewalt und Miss­brauch zu erle­ben.

Künstler*innen wie Maren Rah­mann und Crackt­he­fire­sis­ter betei­li­gen sich an die­sem Pro­jekt.

Die Instal­la­ti­on ist inter­ak­tiv und par­ti­zi­pa­tiv – wer Mäd­chen*- oder Frauen*schuhe übrig hat, bit­te mit­brin­gen!

Wei­te­re Künstler*innen, die heu­er OBR-Vien­na 2019 mit­wir­ken sind Laris­sa Brei­ten­eg­gerEsRAP, Nata­lia HurstKita­na Pro­ject und limet­ta lich­ter­loh.

18:00 Uhr, Platz der Men­schen­rech­te, 1070 Wien
Am 14.2. ist wie­der Do!

19.30 Uhr, ega: frau­en im zen­trum, Wind­mühl­gas­se 26, 1060 Wien
Scham­pus-Par­ty - Urauf­füh­rung mit dem fung­ke – Kunst­kol­lek­tiv

ca. 21:30 Uhr, ega: frau­en im zen­trum, Wind­mühl­gas­se 26, 1060 Wien
OBR-Vien­na 2019 After­par­ty
in Koope­ra­ti­on mit fung­ke – Kunst­kol­lek­tiv und ega: frau­en im zen­trum

Künst­le­ri­sche Lei­tung / Gesamt­ko­or­di­na­ti­on: Aiko Kazu­ko Kuro­sa­ki
Mehr auf https://1billionrising.at/rising-vienna/rising-2019/

Alle Ter­mi­ne wie die OBRA-Tanz­work­shops, Pres­se­kon­fe­renz, OBRA- Auf­takt­ver­an­stal­tung, mehr Infor­ma­tio­nen und unse­re Kooperationpartner*innen und Fördergeber*innen könnt ihr unter: www.1billionrising.at erfah­ren.

! Tan­ze mit für ein Ende der Gewalt an Frau­en* und Mäd­chen* !

For infor­ma­ti­on in Eng­lish see: https://www.onebillionrising.org/events/one-billion-rising-vienna-2019/

OBRA-Tanzworkshop in Kooperation mit DanceAbility

OBRA-Tanzworkshops in Kooperation mit DanceAbility

Die OBRA-Tanz­work­shops fin­den dies­mal in Koope­ra­ti­on mit Dan­ceA­bi­li­ty immer mon­tags im Albert-Schweit­zer-Haus in Wien statt.

Ach­tung, Orts­än­de­rung!
Die bei­den letz­ten Tanz­work­shops am 4.2. und 11.2. kön­nen lei­der nicht im Albert-Schweit­zer-Haus statt­fin­den.

Neue, bar­rie­re­freie Loca­ti­on:
ZEIT!RAUM 22, Jugend­treff / RÄP, Pol­gar­stra­ße 30a, 1220 Wien
Wir freu­en uns auf euch!

Ter­mi­ne: 21.1. um 18:30 Uhr sowie 28.1., 4.2. und 11.2.2019, jeweils 18:00 Uhr im Albert-Schweit­zer-Haus, „Kapel­le“ / 4.Stock, Schwarz­spa­nier­stra­ße 13, 1090 Wien statt. Mit Aiko Kazu­ko Kuro­sa­ki, künst­le­ri­sche Lei­tung OBR-Vien­na.

Heu­er pro­ben wir eine neue Ver­si­on von „Break the Chain“ mit einer künst­le­ri­schen Inter­ven­ti­on für OBR-Vien­na 2019 am 14.2.2019 und für den Inter­na­tio­na­len Frau­en­tag am 8.3.2019.

Alle* sind herz­lichst ein­ge­la­den mit­zu­ma­chen! Mit oder ohne Vor­kennt­nis­se / mit oder ohne Behin­de­rung! Alle Tanz­work­shops sind kos­ten­los.
Ach­tung: an den letz­ten 3 Ter­mi­nen beginnt der Work­shop schon um 18 Uhr!

OBRA-Tanzworkshop in Kooperation mit DanceAbility

OBRA-Tanzworkshops in Kooperation mit DanceAbility

Die OBRA-Tanz­work­shops fin­den dies­mal in Koope­ra­ti­on mit Dan­ceA­bi­li­ty immer mon­tags im Albert-Schweit­zer-Haus in Wien statt.

Ach­tung, Orts­än­de­rung!
Die bei­den letz­ten Tanz­work­shops am 4.2. und 11.2. kön­nen lei­der nicht im Albert-Schweit­zer-Haus statt­fin­den.

Neue, bar­rie­re­freie Loca­ti­on:
ZEIT!RAUM 22, Jugend­treff / RÄP, Pol­gar­stra­ße 30a, 1220 Wien
Wir freu­en uns auf euch!

Ter­mi­ne: 21.1. um 18:30 Uhr sowie 28.1., 4.2. und 11.2.2019, jeweils 18:00 Uhr im Albert-Schweit­zer-Haus, „Kapel­le“ / 4.Stock, Schwarz­spa­nier­stra­ße 13, 1090 Wien statt. Mit Aiko Kazu­ko Kuro­sa­ki, künst­le­ri­sche Lei­tung OBR-Vien­na.

Heu­er pro­ben wir eine neue Ver­si­on von „Break the Chain“ mit einer künst­le­ri­schen Inter­ven­ti­on für OBR-Vien­na 2019 am 14.2.2019 und für den Inter­na­tio­na­len Frau­en­tag am 8.3.2019.

Alle* sind herz­lichst ein­ge­la­den mit­zu­ma­chen! Mit oder ohne Vor­kennt­nis­se / mit oder ohne Behin­de­rung! Alle Tanz­work­shops sind kos­ten­los.
Ach­tung: an den letz­ten 3 Ter­mi­nen beginnt der Work­shop schon um 18 Uhr!

OBRA-Tanzworkshop in Kooperation mit DanceAbility

OBRA-Tanzworkshops in Kooperation mit DanceAbility

Die OBRA-Tanz­work­shops fin­den dies­mal in Koope­ra­ti­on mit Dan­ceA­bi­li­ty immer mon­tags im Albert-Schweit­zer-Haus in Wien statt.

Ach­tung, Orts­än­de­rung!
Die bei­den letz­ten Tanz­work­shops am 4.2. und 11.2. kön­nen lei­der nicht im Albert-Schweit­zer-Haus statt­fin­den.

Neue, bar­rie­re­freie Loca­ti­on:
ZEIT!RAUM 22, Jugend­treff / RÄP, Pol­gar­stra­ße 30a, 1220 Wien
Wir freu­en uns auf euch!

Ter­mi­ne: 21.1. um 18:30 Uhr sowie 28.1., 4.2. und 11.2.2019, jeweils 18:00 Uhr im Albert-Schweit­zer-Haus, „Kapel­le“ / 4.Stock, Schwarz­spa­nier­stra­ße 13, 1090 Wien statt. Mit Aiko Kazu­ko Kuro­sa­ki, künst­le­ri­sche Lei­tung OBR-Vien­na.

Heu­er pro­ben wir eine neue Ver­si­on von „Break the Chain“ mit einer künst­le­ri­schen Inter­ven­ti­on für OBR-Vien­na 2019 am 14.2.2019 und für den Inter­na­tio­na­len Frau­en­tag am 8.3.2019.

Alle* sind herz­lichst ein­ge­la­den mit­zu­ma­chen! Mit oder ohne Vor­kennt­nis­se / mit oder ohne Behin­de­rung! Alle Tanz­work­shops sind kos­ten­los.
Ach­tung: an den letz­ten 3 Ter­mi­nen beginnt der Work­shop schon um 18 Uhr!

OBRA-Tanzworkshop in Kooperation mit DanceAbility

OBRA-Tanzworkshops in Kooperation mit DanceAbility

Die OBRA-Tanz­work­shops fin­den dies­mal in Koope­ra­ti­on mit Dan­ceA­bi­li­ty immer mon­tags im Albert-Schweit­zer-Haus in Wien statt.

Ach­tung, Orts­än­de­rung!
Die bei­den letz­ten Tanz­work­shops am 4.2. und 11.2. kön­nen lei­der nicht im Albert-Schweit­zer-Haus statt­fin­den.

Neue, bar­rie­re­freie Loca­ti­on:
ZEIT!RAUM 22, Jugend­treff / RÄP, Pol­gar­stra­ße 30a, 1220 Wien
Wir freu­en uns auf euch!

Ter­mi­ne: 21.1. um 18:30 Uhr sowie 28.1., 4.2. und 11.2.2019, jeweils 18:00 Uhr im Albert-Schweit­zer-Haus, „Kapel­le“ / 4.Stock, Schwarz­spa­nier­stra­ße 13, 1090 Wien statt. Mit Aiko Kazu­ko Kuro­sa­ki, künst­le­ri­sche Lei­tung OBR-Vien­na.

Heu­er pro­ben wir eine neue Ver­si­on von „Break the Chain“ mit einer künst­le­ri­schen Inter­ven­ti­on für OBR-Vien­na 2019 am 14.2.2019 und für den Inter­na­tio­na­len Frau­en­tag am 8.3.2019.

Alle* sind herz­lichst ein­ge­la­den mit­zu­ma­chen! Mit oder ohne Vor­kennt­nis­se / mit oder ohne Behin­de­rung! Alle Tanz­work­shops sind kos­ten­los.
Ach­tung: an den letz­ten 3 Ter­mi­nen beginnt der Work­shop schon um 18 Uhr!

Stand-In for OBRA

STAND-IN for OBRA

Eine künst­le­ri­sche Inter­ven­ti­on im öffent­li­chen Raum in Soli­da­ri­tät mit den gestri­che­nen oder gekürz­ten femi­nis­ti­schen Initia­ti­ven

Sams­tag, 18.8.2018, 18:00, Ball­haus­platz, 1010 Wien

Obwohl der Ver­ein OBRA Gewalt­prä­ven­ti­ons­ar­beit, Sen­si­bi­li­sie­rungs­ar­beit und Bewusst­seins­bil­dung über zahl­rei­che Work­shops, Prä­sen­ta­tio­nen, Vor­trä­ge, Auf­trit­te, usw. leis­tet, nie­der­schwel­lig an die Bevöl­ke­rung her­an­tritt, auf eine fried­vol­le Art die Brü­cke zwi­schen Kunst, Akti­vis­mus und Poli­tik schafft, wur­de heu­er die För­de­rung vom Frau­en­mi­nis­te­ri­um kom­plett gestri­chen. Auch der Antrag auf Unter­stüt­zung von OBRA beim BKA für Kunst und Kul­tur wur­de abge­lehnt, mit der Begrün­dung, die Initia­ti­ve sei zu wenig künst­le­risch – obwohl zahl­rei­che Künst­le­rin­nen sich an den Pro­jek­ten betei­li­gen. Die­se Art von Kunst ist aber weni­ger Deko­ra­ti­on als Inter­ven­ti­on, und mög­li­cher­wei­se des­we­gen uner­wünscht.

Was bedeu­tet das für uns?
OBRA ver­steht sich als akti­vis­ti­sche, künst­le­risch inspi­rier­te Bewe­gung, die Bewusst­sein schafft und sich gegen Gewalt in jeder Form stark macht. Hand­lungs­be­darf besteht jetzt mehr denn je! Wir sind sicht­bar und wir blei­ben sicht­bar – wir geben nicht auf!

Kommt zahl­reich und zei­gen wir uns soli­da­risch!
Infos auch auf https://1billionrising.at/

Age Surfer’s Symphony

Age Surfer’s Symphony

Ein Tanz­stück von Gise­la Eli­sa Her­e­dia & tanz.coop

Pre­mie­re: 1. März 2018
Wei­te­re Vor­stel­lun­gen: 2., 3., 7., 8., 9. März, Beginn jeweils 20:00

Idee, Kon­zept und Cho­reo­gra­fie: Gise­la Eli­sa Her­e­dia (ARG/AUT)

Tanz und Cho­reo­gra­fi­sche Mit­ar­beit: Chris­ti­na Zau­ner (AUT), Mar­ti­na Var­ga (AUT), Sarah Mer­ler (IT/AUT), Sophie Mac Gre­gor (AUT), Yusi­mi Moya Rodri­guez (CUB/AUT)
Cho­reo­gra­fi­sche Assis­tenz: Deni­se Ngu­y­en | Hos­pi­tanz: Andrea Vez­ga Ace­ve­do | Dra­ma­tur­gi­sche Bera­tung: Josef Maria Kra­sa­novk­sy | Pro­duk­ti­on: ROCONCEPT/Roma Janus | Musik: tanz.coop

Eine Oma die auf einen Baum klet­tert, Kin­der die kei­ne Süßig­kei­ten wol­len, eine jun­ge Frau die alles zu wis­sen glaubt und die unum­gäng­li­che Fra­ge:
How old would you be if you wouldn ́t know how old you are? (Sat­chel Pai­ge)

Ein durch­misch­tes Ensem­ble von ganz jun­gen bis älte­ren Tän­ze­rin­nen fragt in Age Sur­fer ́s Sym­pho­ny, was Men­schen in unter­schied­li­chen Lebens­al­tern mit­ein­an­der ver­bin­det und was sie von­ein­an­der trennt. Wie kann aus dem Vol­len geschöpft wer­den, aber auch Tren­nen­des kraft­voll zusam­men­wir­ken?
Die in Wien leben­de argen­ti­ni­sche Cho­reo­gra­fin Gise­la Eli­sa Her­e­dia und das tanz.coop collec­tive wid­men sich in ihrem neu­en Stück dem dyna­mi­schen Zusam­men­spiel unter­schied­li­cher Genera­tio­nen und damit einem The­ma, das in Zei­ten des demo­gra­fi­schen Wan­dels immer wich­ti­ger wird.

Kos­mos­Thea­ter Wien
Sie­bens­tern­gas­se 42–44 | 1070 Wien
www.kosmostheater.at

Kar­ten: € 19,- | ermä­ßigt € 15,- / € 11,- | Kos­mo­s­Eu­ro € 1,- | Spar­pa­ket € 84,-
Reser­vie­rung: Tel. 01 523 12 26, karten@kosmostheater.at