Vagina Monologe Extended

Vagi­na Mono­lo­ge Vien­na – von Eve Ens­ler

Bene­fiz­le­sung zuguns­ten vom Frau­en­volks­be­geh­ren 2.0

OPEN CALL: „Wenn dei­ne Vagi­na spre­chen könn­te, was wür­de sie sagen?“ (Eve Ens­ler) Lasst uns wis­sen, was Frau­en* sich heut­zu­ta­ge wün­schen, begeh­ren und brau­chen. Schickt uns eure Stim­me in Form von (Kurz)Text oder Bild, die bes­ten Bei­trä­ge wer­den am V‑Day vor­ge­le­sen bzw. aus­ge­stellt!

V‑Day ist eine welt­wei­te Bewe­gung von Akti­vis­tIn­nen: Sie will Frau­en* dazu ermu­ti­gen, eine gemein­sa­me Stim­me zu fin­den und die Gewalt gegen Frau­en been­den.

Ein­tritt: freie Spen­de
Wei­te­re Infos auf: fb.me/vdayvienna2018

Wir freu­en uns auf euch!

Film und Diskussion: Suffragette (UK)

Film und Diskussion: „Suffragette – Taten statt Worte“

Ein mit­rei­ßen­des Dra­ma über die Anfän­ge der Frau­en­rechts­be­we­gung zu Beginn des 20. Jahr­hun­derts in Groß­bri­tan­ni­en. 1903 grün­de­te Emmeli­ne Pankhurst in Groß­bri­tan­ni­en die Women’s Social and Poli­ti­cal Uni­on, eine bür­ger­li­che Frau­en­be­we­gung, die in den fol­gen­den Jah­ren sowohl durch pas­si­ven Wider­stand, als auch durch öffent­li­che Pro­tes­te bis hin zu Hun­ger­streiks auf sich auf­merk­sam mach­te. Neben dem Wahl­recht kämpf­te sie für die all­ge­mei­ne Gleich­stel­lung der Frau.
Eine inspi­rie­ren­de Geschich­te des Kampfs um Wür­de und Selbst­be­stim­mung.

UK 2015, Regie: Sarah Gav­ron.
Mit: Hele­na Bon­ham-Car­ter, Meryl Streep u.v.a.
Mode­ra­ti­on: Edith Ertl-Hofin­ger

Ort: Frau­en­bil­dungs­stät­te Frau­en­hetz, Unte­re Weiß­ger­ber­str. 41, 1030
Ein­tritt frei, Spen­den will­kom­men.

Seminarraumgespräch: 100 Jahre Frauenwahlrecht

Seminarraumgespräch – Denken in Präsenz:
100 Jahre Frauenwahlrecht – endlich berechtigt sprechen?

Mit Andrea Ell­mei­er, His­to­ri­ke­rin, Gen­der­be­auf­trag­te, Gehen­de.

In unse­ren Semi­nar­raum­ge­sprä­chen kann lei­den­schaft­lich und mit Muße in Prä­senz über Gegen­wär­ti­ges nach­ge­dacht wer­den.
Kura­tiert und mode­riert von Bir­ge Kron­dor­fer

Ort: Frau­en­bil­dungs­stät­te Frau­en­hetz, Unte­re Weiß­ger­ber­stra­ße 41, 1030 Wien
Snacks und Geträn­ke wer­den gereicht.
Ein­tritt frei, Spen­den will­kom­men.

One Billion Rising Vienna 2018

One Billion Rising Vienna 2018

14. 2. 2018, Platz der Men­schen­rech­te, MQ, 1070 Wien
18:30 Uhr, OBR-Vien­na 2018 / Haupt­kund­ge­bung
Mot­to: ALLE STIMMEN FÜR FRAUEN*!

  • STi­XX-FRAU­EN­TROM­MELN eröff­nen musi­ka­lisch / Tänzer*innen aus dem OBRA-Spe­zi­al­work­shop unter der Lei­tung von Aiko Kazu­ko Kuro­sa­ki
  • Begrü­ßung durch die Mode­ra­to­rin Nata­lie Anan­da Ass­mann
  • State­ment Aiko Kazu­ko Kuro­sa­ki
  • Break the Chain
  • OMAS GEGEN RECHTS
  • Anti Fascist Bal­let School (Mag­da­le­na Chowa­niec, Eliza­beth Ward) par­ti­zi­pa­ti­ve Tanz­per­for­mance
  • Kur­ze Reden der Ehrengäst*innen:
    – Mag.a Nico­le Ber­ger-Krotsch (SPÖ-Wien, i. V. d. Stadt­rä­tin San­dra   Frau­en­ber­ger)
    – Dr.in Ewa Dzied­zic (Bun­des­rä­tin, Spre­che­rin der Grü­nen Frau­en Öster­reich)
    – Dr.in Andrea Braidt (Vize­rek. d. Aka­de­mie d. bild. Künste/ Ö. Frau­en­ring – ange­fr.)
    – Shift­eh Has­h­e­mi (Spre­che­rin / Frauen*Volksbegehren 2.0)
    – Nata­lia Hurst (Ni Una Menos Aus­tria)
    – Eli­sa­bet­ta Gia­ne­si­ni, Jana Skud­nicka (V‑Day Vien­na)
    – Nurcan Güle­ryüz (Aves­ta – kur­di­sche Frau­en)
    – Vale­rie Vitzt­hum & Ehsan Bato­o­ri (F18 / TOGETHER WE STAND)
  • Eloui
  • Danksagung/Verabschiedung
  • Break the Chain

Mode­ra­ti­on – Nata­lie Anan­da Ass­mann
Pro­jek­tio­nen – stars­ky
Rie­sen­sei­fen­bla­sen – Laris­sa Brei­ten­eg­ger
Punsch – Elfi Schuh

Künst­le­ri­sche Leitung/Gesamtkoordination: Aiko Kazu­ko Kuro­sa­ki

Rahmenprogramm OBR-Vienna 2018

16:30 – OBRA-Spe­cial für Schu­len
Platz der Men­schen­rech­te

– crackt­he­fire­sis­ter (Wort-Bewe­gung-Stimm-Per­for­mance)
– „Break the Chain“ mit den Schu­len: …
– EsRAP (Esra Özmen mit ihrem Bru­der Enes)

17:30 – OBRA im Dschun­gel Wien / Büh­ne 3

– Cor­po­Colec­tivo (CoCo Wien) (Tanz­per­for­mance unter der Lei­tung v. Lis­beth Bit­to)
– Gale­rie Werk­statt NUU – Cate­ring

20:30 – OBRA-After­par­ty im NUU
Gale­rie Werk­statt NUU, Wil­helm-Exner­gas­se 15, 1090 Wien

– Mar­ga­ret Car­ter und Jen­ny Sima­no­witz
Essen, Trin­ken, Tan­zen, Plau­dern, Chil­len…

Aus­weich­mög­lich­keit bei Platz­man­gel: FZ-Bar, Wäh­rin­ger Str. 596, 1090 Wien, Ein­gang Prechtl­gas­se (bit­te läu­ten) – women only!

Frei­er Ein­tritt zum gesam­ten Pro­gramm.

Frauenbilder aus Afghanistan

Frauenbilder aus Afghanistan von Elham Tajik

Eine Aus­stel­lung zur Aus­ein­an­der­set­zung mit For­men von Gewalt an Frau­en

Die afgha­ni­sche Male­rin Elham Tajik lebt mit ihrer Fami­lie seit zwei Jah­ren in Öster­reich, Deutsch lernt sie gera­de. Mit ihrer zwei­ten Aus­drucks­form erreicht sie die Her­zen von Men­schen welt­weit: Öl auf Lein­wand. Uner­schro­cken por­trä­tiert die 22-Jäh­ri­ge die vie­len For­men von Gewalt an Frau­en – phy­sisch wie struk­tu­rell.

No tolerance to FGM

Treff­punkt: Chris­ti­an-Bro­da-Plat­z/­West­bahn­hof

Die Kund­ge­bung wird von der One Bil­li­on Rising-Tanz­grup­pe eröff­net und bewegt sich nach ca. einer Stun­de mit der U6 zum Cari­tas Haus Miri­am in der Scho­pen­hau­er­stra­ße 10, 1180 Wien.

Mehr Infor­ma­tio­nen im Face­book-Event.