Erste Wiener Frauenwoche

Die ers­te Wie­ner Frau­en­wo­che fin­det von 4. bis 8. März statt. Unter dem Mot­to „Wien, wie sie will“, gibt es mehr als 100 kos­ten­lo­se Ange­bo­te und Events.

Ab sofort kön­nen sich alle Wie­ne­rin­nen auf wienerfrauenwoche.at zu mehr als 100 Ver­an­stal­tun­gen der ers­ten Wie­ner Frau­en­wo­che, die in der Woche von 4. bis 8. März statt­fin­det, infor­mie­ren und anmelden.

Am Welt­frau­en­tag am 8. März endet die Akti­ons­wo­che mit dem Höhe­punkt – dem „Offe­nen Rat­haus“. Das viel­fäl­ti­ge Pro­gramm von 16 bis 19 Uhr bie­tet bei frei­em Ein­tritt ein brei­tes Infor­ma­ti­ons­an­ge­bot, eine Rät­sel­ral­lye und vie­les mehr.
Höhe­punkt ist das Kon­zert von Mira Lu Kovacs am 8.3. um 19.30 Uhr in der Volks­hal­le beim „Offe­nen Rat­haus“. Als Vor­bands spie­len ab 18.30 die Bands Load Fai­led und Stran­ded, die sich im Rah­men des Pink Noi­se Girl Rock Camp 2023 gefun­den haben.

Alle Events der ers­ten Wie­der Frau­en­wo­che sie­he wienerfrauenwoche.at

Zu den Ver­an­stal­tun­gen wäh­rend der Wie­ner Frau­en­wo­che zäh­len unter­schied­lichs­te For­ma­te aus vie­len ver­schie­de­nen Berei­chen – von Work­shops über Stadt­spa­zier­gän­ge bis hin zu Tanz­kur­sen, Film­vor­füh­run­gen, Dis­kus­sio­nen und Vor­trä­gen, wie z.B.:

Der Work­shop Mäd­chen fei­ern Tech­nik von der Stadt Wien – Prüf‑, Inspek­ti­ons- und Zer­ti­fi­zie­rungs­stel­le (MA 39) bie­tet Mäd­chen die Mög­lich­keit, in den Labo­ren der Prüf‑, Inspek­ti­ons- und Zer­ti­fi­zie­rungs­stel­le Zeit zu ver­brin­gen und dabei vie­le tech­ni­sche Arbeits­ge­bie­te ken­nen­zu­ler­nen – von Bau­tech­nik und Bau­phy­sik bis hin zu Hygieneprüfungen.

Unter dem Titel Sind wir nicht schon gleich­be­rech­tigt? fin­den Work­shops für Schul­klas­sen von den Büche­rei­en der Stadt Wien in Koope­ra­ti­on mit EfEu (Ver­ein zur Erar­bei­tung femi­nis­ti­scher Erzie­hungs- und Unter­richts­mo­del­le) statt, in denen sich die Jugend­li­chen der Geschich­te der Gleich­be­rech­ti­gung annähern.

Im Rah­men des Girl­Power Work­shops zum The­ma Medi­en des Frau­en­ser­vice Wien (MA 57) wer­den Mäd­chen und jun­ge Frau­en dar­in bestärkt, sich von unrea­lis­ti­schen Schön­heits- und Life­styl­e­stan­dards zu distan­zie­ren, Medi­en­in­hal­te nach eige­nen Maß­stä­ben zu gestal­ten und sich selbst­be­wusst zu positionieren.

Das „FEM Med“ Frau­en­ge­sund­heits­zen­trum beschäf­tigt sich im Vor­trag „ICH bin ICH“ mit dem The­ma Selbst­be­wusst­sein – was ist über­haupt ein gutes Selbst­be­wusst­sein? Ist Selbst­be­wusst­sein ange­bo­ren? Oder kann man das lernen?

Mit dem The­ma Body-Shaming und Hass im Netz setzt sich die Wie­ner Gesund­heits­för­de­rung WiG mit #Riot­Dont­Diet – Wider­stän­di­ge Gesund­heits­för­de­rung gegen Schön­heits­druck und Body Shaming auseinander.

Das Wien Muse­um macht einen Talk zu Per­spek­ti­ven­wech­sel: Die Aus­stel­lung ent­stand gemein­sam mit einer bunt zusam­men­ge­wür­fel­ten Grup­pe von 11 Frau­en. Sie waren Teil­neh­me­rin­nen einer Work­shop-Rei­he für krea­ti­ves und auto­bio­gra­fi­sches Schrei­ben und erzäh­len mehr dar­über, wie sich per­sön­li­che Erfah­run­gen mit der offi­zi­el­len Erzäh­lung der Stadt überschneiden.

(Infor­ma­ti­on der Stadt Wien auf https://presse.wien.gv.at/ )

5. Internationale Frauenausstellung: Sein und Liebe

Sein und Lie­be, 13.–27. Febru­ar, 18.30 Uhr, Haus Wittgenstein
Haus Witt­gen­stein, Park­gas­se 8, 1030 Wien

Am 13. Febru­ar fin­det die Eröff­nung der 5. Inter­na­tio­na­len Frau­en­aus­stel­lung im Bul­ga­ri­schen Kul­tur­in­sti­tut Haus Witt­gen­stein, eine Koope­ra­ti­ons­ver­an­stal­tung mit dem ega:frauen im zen­trum, der Stadt Wien, der Bezirks­ver­tre­tung Land­stra­ße und der Klei­nen Gale­rie, statt.

Die Aus­stel­lung ist bis 27. Febru­ar 2024 zu sehen.

Wei­te­re Infos: www.haus-wittgenstein.at

Tricky Women / Tricky Realities 2024

Sujet © Tricky Women / Tricky Realities

From March 6 to 10 we cele­bra­te the aes­the­tic, poli­ti­cal and sub­ver­si­ve radi­ance of ani­ma­ted films made by women and/or gen­der­que­er artists!

And: We cele­bra­te hybrid again! With film pro­grams, lec­tures and artist talks at our fes­ti­val cine­ma the METRO Kino­kul­tur­haus / Film­ar­chiv Aus­tria, the ope­ning cerem­o­ny at Gar­ten­bau­ki­no as well as lec­tures and pro­grams at the Aus­tri­an Film­mu­se­um, Brun­nen­pas­sa­ge, Stand_129, an exhi­bi­ti­on at bildrecht_bildraum 07, a big fes­ti­val par­ty at the Rote Bar at Volks­thea­ter. And for ever­y­bo­dy who can’t join us in Vien­na: A lar­ge part of the film pro­grams will also be shown online at our fes­ti­val platform.

The fes­ti­val pro­gram is now online: online.trickywomen.at

Stay tun­ed! We are so loo­king for­ward to see you again!

Tri­cky Women/Tricky Rea­li­ties 2024
6.–10.3.2024 in Vienna
7.–13.3.2024 online
Link: online.trickywomen.at

Sujet © Tri­cky Women / Tri­cky Realities

5. Fachtagung für Frauen*Netzwerke

Sujet © NPO Frauennetzwerk

Datum:  1. März 2024 | 09:00 – 16:00 Uhr
The­ma: „Ver­net­zen. Inspi­rie­ren. Sichtbarkeit.“

Online-Vor­trä­ge & Workshops:
Work­shop 1 | Inspi­ra­ti­on zur Team- und Mitgliederförderung
Mit Moni­ka Herbstrith-Lappe
Prak­ti­sche Tipps für Team­stär­kung und Mitgliederwachstum

Work­shop 2 | Erfolg­rei­che Good-Prac­ti­ce-Bei­spie­le aus ehren­amt­li­chen Frauen*Netzwerken
Mit Bei­trä­gen von FRAU iDA und FELIN_female lea­ders initiatives
Erfah­rungs­aus­tausch und Wei­ter­ent­wick­lung von Netzwerken

Work­shop 3 | Good-Prac­ti­ce-Bei­spie­le aus Firmen-Frauen*Netzwerken
Mit Bei­trä­gen von Wie­ner Lini­en und FACC AG
Dis­kus­si­ons­raum für Fra­gen und Antworten

Work­shop 4 | Künst­li­che Intel­li­genz (KI) und ChatGPT im Vereinsleben
Mit Bar­ba­ra Oberrauter-Zabransky
Inno­va­ti­ve Ein­satz­mög­lich­kei­ten von KI in Frauen*Netzwerken

Anmel­dung hier: https://fachtagung-frauennetzwerke.at/

Offen für Gestal­te­rin­nen, Mana­ge­rin­nen, New­co­me­rin­nen, Grün­de­rin­nen von Frauen*Vereinen/Organisationen und deren Stakeholderinnen.

Das NPO Frau­en­netz­werk ist Mit­ver­an­stal­te­rin der Fachtagung.

Kli­ma­schutz­mi­nis­te­ri­um | Mrs.Sporty | NPO Frau­en­netz­werk | Frau im Fokus | Wimen

Sujet © NPO Frauennetzwerk

Online-Vortrag: Gefühlsarbeit

Online-Vor­trag mit Dis­kus­si­ons­mög­lich­keit und Austausch

Gefühl­s­ar­beit (Emo­tio­nal Load) bedeu­tet, sich dafür ver­ant­wort­lich zu füh­len, dass es allen Per­so­nen im Umfeld gut geht, ihre Bedürf­nis­se wahr­zu­neh­men und auch zu erfüllen.

Gefühl­s­ar­beit ist die Grund­la­ge, damit eine Gesell­schaft funk­tio­nie­ren kann. Meist wird sie von Frau­en* über­nom­men, sowohl im pri­va­ten als auch im beruf­li­chen Kontext.

Es gibt Jobs, in denen beson­ders viel Gefühl­s­ar­beit geleis­tet wer­den muss, wie z.B.: in sozia­len Beru­fen, aber auch im Dienst­leis­tungs­sek­tor. Hier wird von den aus­füh­ren­den Per­so­nen ver­langt, ihre eige­nen Bedürf­nis­se und Gefüh­le zurück­zu­ste­cken, zuguns­ten der Bedürf­nis­se ande­rer. Es bedarf eine andau­ern­de Mani­pu­la­ti­on der eige­nen Gefüh­le, um den beruf­li­chen Rol­len­an­for­de­run­gen zu entsprechen.

Im Vor­trag geht es unter ande­rem darum:

Was ist Gefühl­s­ar­beit? Was ist Emo­tio­nal Load?
War­um ist sie nach wie vor in ers­ter Linie Frauen*sache?
Wel­che Aus­wir­kun­gen hat dies phy­sisch und psychisch?
Gefühl­s­ar­beit im Job und im Privatleben
Wie kön­nen wir einen guten, gesun­den Umgang mit Gefühl­s­ar­beit und Emo­tio­nal Load finden?
Wo ist Gefühl­s­ar­beit ange­bracht, wo hin­der­lich? Und was kön­nen wir zu einer gerech­te­ren Ver­tei­lung zwi­schen den Geschlech­tern beitragen?

Wann: Mi. 6. März 2024, 09:00 – 11:00 Uhr
Wo: via Teams
Anmel­dung unter: schrammel@frauenberatenfrauen.at (Teil­nah­me kostenlos)

Vor­tra­gen­de:
DSPin Bar­ba­ra Schram­mel MSc, Sozi­al­päd­ago­gin, Psy­cho­the­ra­peu­tin (Psy­cho­dra­ma) und Beraterin
Julia Schaff­ner MA, stu­dier­te Sozio­lo­gin und Poli­to­lo­gin, Geschäfts­füh­re­rin bei Frau­en* bera­ten Frauen*

Herausforderungen für Frauen in den Krisengebieten weltweit

Sujet © OBRA

„Her­aus­for­de­run­gen für Frau­en in den Kri­sen­ge­bie­ten weltweit“
im Rah­men von One Bil­li­on Rising Vien­na 2024

eine Ver­an­stal­tung von Dr.in Ewa Ernst-Dzied­zic, Natio­nal­rats­ab­ge­ord­ne­te der Grünen

Mi., 14.02.2024, 17:00, Eli­se Rich­ter Saal, Lokal 2, Öster­rei­chi­sches Par­la­ment, Dr. Karl Ren­ner-Ring 3, 1017 Wien

Für die­se Ver­an­stal­tung ist eine Regis­trie­rung im Par­la­ment unter https://www.parlament.gv.at/
+ Anmel­dung unter: ulrike.schoeflinger@gruene.at, mit dem Betreff: OBRA2024
+ Mit­nah­me eines Licht­bild­aus­wei­ses für jede ein­zel­ne Per­son unbe­dingt erforderlich!

Das gesam­te Pro­gramm von One Bil­li­on Rising Vien­na 2024 sie­he hier.

Workshop: Interview- und Kameratraining für Frauen*

Inter­view- und Kame­rat­rai­ning für Frauen*
5. Work­shop der FRAUENwerkstatt

Wie kannst du dei­ne Bot­schaf­ten vor der Kame­ra über­zeu­gend, kom­pe­tent und authen­tisch vermitteln?
In die­sem Work­shop der FRAU­EN­werk­statt lernst du die Grund­la­gen des TV-Auf­tritts in einem pro­fes­sio­nel­len Stu­dio ken­nen. Wir bege­ben wir uns in das Stu­dio von OKTO im 14. Bezirk und üben mit ech­ten Kame­ras, wie du dich in TV-Inter­views sou­ve­rän präsentierst.

Fol­gen­de Inhal­te erwar­ten dich:
Refle­xi­on der eige­nen Auf­nah­men und Feedback
Aus­ein­an­der­set­zung mit der Eigen- und Fremd­wahr­neh­mung beim TV-Auftritt
Stra­te­gien und Tipps für den Umgang mit Journalist:innenfragen
Übun­gen zu Sprech­tech­nik, Inter­view­füh­rung, Rollenspiel

OKTO ist ein 2005 gegrün­de­ter, nicht­kom­mer­zi­el­ler und par­ti­zi­pa­ti­ver TV-Sen­der, der urba­nen Com­mu­ni­ties die Mög­lich­keit bie­tet, die eige­nen Anlie­gen und Inter­es­sen in Form von selbst pro­du­zier­ten Sen­dun­gen an die media­le Öffent­lich­keit zu brin­gen. Durch das beson­ders nie­der­schwel­li­ge Schu­lungs­an­ge­bot fun­giert OKTO seit jeher als wich­ti­ge Bil­dungs- und Lern­stät­te für medi­en­na­he Beru­fe und Platt­form für die Ver­mitt­lung von Medienkompetenz.

Die­ser Work­shop rich­tet sich an Frauen*.
Mehr Infos und Anmel­dung hier.

Workshop: Stark auftreten – hier bin ich!

Stark auf­tre­ten – hier bin ich!
4. Work­shop der FRAUENwerkstatt

Du willst mit dei­ner Prä­senz beein­dru­cken und dich selbst­be­wusst präsentieren?

In die­sem Work­shop der FRAU­EN­werk­statt lernst du, wie du dei­ne Stim­me stärkst, dei­ne Kör­per­spra­che opti­mierst und dei­nen Gesamt­auf­tritt ver­fei­nerst. Du erfährst, wie du Spra­che und Stim­me gezielt ein­setzt. So gelingt es dir, dei­ne Bot­schaf­ten klar und über­zeu­gend zu ver­mit­teln. Du übst, wie du Atmung, Stimm­ein­satz und Kör­per­hal­tung auf­ein­an­der abstim­men kannst. Der Work­shop umfasst prak­ti­sche Übun­gen zu Sprech‑, Stimm- und Mode­ra­ti­ons­tech­nik, die Refle­xi­on der eige­nen Hal­tung und deren Ein­fluss auf Spra­che und Stim­me und den indi­vi­du­el­len Auf­tritt. So zeigst du was in dir steckt und bist sou­ve­rä­ner bei dei­nem star­ken Auftritt.

Die­ser Work­shop rich­tet sich an Frauen*

Die Vor­tra­gen­de:
Petra Falk ist diplo­mier­te Trai­ne­rin für Erwach­se­nen­bil­dung und Sprech‑, Stimm- u. Kom­mu­ni­ka­ti­ons­trai­ne­rin. Dar­über hin­aus ist sis diplo­mier­te Trai­ne­rin für Diver­si­ty Manage­ment, Gen­der Main­stream & Kom­mu­ni­ka­ti­on. Sie hat 10 Jah­re Erfah­rung als Radio- und Fern­seh­spre­che­rin und ist Sprech­trai­ne­rin inner­halb diver­ser Radio- und Fernsehstationen.

Mehr Infos und Anmel­dung hier.

Women && Code Developer Conference

Sujet © Women && Code

After a loooong hiber­na­ti­on we want to start fresh into this year with a new con­cept: A deve­lo­per conference!

Women && Code Deve­lo­per Con­fe­rence 8.3.2024

Join us for our first Women&&Code Soft­ware Deve­lo­per Con­fe­rence on 8.3. at TU The Sky, a won­derful loca­ti­on with an ama­zing view.

Regis­tra­ti­on: Tickets are available through meetup.com: Coming soon!

Gene­ral Info:
Guess what? Women&&Code is start­ing into the new year with our first con­fe­rence! The W&&C con­fe­rence is all about soft­ware engi­nee­ring, secu­ri­ty, deve­lo­per expe­ri­ence, AI and of cour­se women in tech ❤

The con­fe­rence is oppor­tu­ni­ty for our com­mu­ni­ty to encoun­ter cut­ting-edge ide­as, dis­co­ver new inte­rests and show­ca­se the talent of the incre­di­ble women* experts. Join us for a day fil­led with inspi­ring talks by exclu­si­ve­ly fema­le* spea­k­ers, an inten­tio­nal move to ampli­fy the often under­re­pre­sen­ted bril­li­ance of women in tech.

All events will be held in English.

Loca­ti­on:
TU the Sky @ TU Wien
BA buil­ding, 11th flo­or. Getrei­de­markt 9, 1060 Wien

Sche­du­le 8.3.2024:

9:00 Doors & registration
10:00–12:00 4 talks (details fol­low soon)
12:00 Lunch
13:00–15:00 4 talks (details fol­low soon)
15:00 cof­fee break
15:30–17:30 4 talks (details fol­low soon)
17:30 Panel dis­cus­sion – cura­ted by Lisa Oberndorfer
19:00 Networking

For more details see https://womenandcode.org

Sujet © Women && Code

Ausstellung: YOUkraine – Women Avantgarde: FIGHT, SISTER!

Ver­kaufs­aus­stel­lung
YOUkrai­ne – Women Avant­gar­de: FIGHT, SISTER!
Di, 07.03.2023 – So, 12.03.2023

„Women Avant­gar­de: FIGHT, SISTER!“ ist ein Pro­jekt von Frau­en, über Frau­en, für Frau­en. Die­ses wird von Frau­en geschaf­fen, die Krieg erle­ben oder erlebt haben. Es wer­den Geschich­ten, Erin­ne­run­gen, Über­zeu­gun­gen, Gedan­ken und Gefüh­le geteilt.

Alle Pro­zes­se und Ver­än­de­run­gen in der Gesell­schaft betref­fen Frau­en genau­so wie Män­ner, und in vie­len Situa­tio­nen sogar noch mehr. Die Rech­te der Frau­en müs­sen genau­so respek­tiert wer­den wie ande­re Rech­te, für die die Gesell­schaft ein­tritt. Die Ach­tung der Men­schen­rech­te ist der Kern der Frei­heit. Sie ergibt sich aus dem Umfeld, in dem wir auf­ge­wach­sen sind und hat Ein­fluss auf die Ent­wick­lung der Gesell­schaft als Gan­zes. Sie sorgt für Sicher­heit und Sta­bi­li­tät. Sie prägt die erfolg­rei­che Ent­wick­lung eines jeden Ein­zel­nen und eines Landes.

20 Künst­le­rin­nen haben sich zusam­men­ge­schlos­sen, um auf die zen­tra­le Not­wen­dig­keit des Schut­zes der Men­schen­rech­te auf­merk­sam zu machen. Mit ihrem Den­ken und Han­deln gestal­ten sie das Bild der Welt, in der sie leben wol­len. Die Künst­le­rin­nen rufen auf, sich für eine freie und siche­re Zukunft einzusetzen.

Die Aus­stel­lung wird von einer Podi­ums­dis­kus­si­on, Kunst­ge­sprä­chen und Vor­trä­gen beglei­tet. Es wird über ver­schie­de­ne Aspek­te gespro­chen, die Frau­en betref­fen. Ziel ist es, Frau­en dabei zu hel­fen, mit der neu­en Rea­li­tät zurecht­zu­kom­men und zu ver­ste­hen, wie wich­tig es ist, wah­re Wer­te zu haben und stark zu sein.

Die Aus­stel­lung wird mit Unter­stüt­zung des Volks­kun­de­mu­se­um Wien und der Bot­schaft der Ukrai­ne in der Repu­blik Öster­reich durchgeführt.

Pro­gramm und Details auf www.volkskundemuseum.at.