Johanna-Dohnal-Enquete

Am 23.3.2019 fin­det die dies­jäh­ri­ge Johan­na-Dohnal-Enquete statt. Auch die­ses Jahr wol­len wir die Enquete nut­zen, um uns bei Work­shops und Vor­trä­gen über femi­nis­ti­sche The­men aus­zu­tau­schen.
Nähe­re Infos fol­gen!

Rrriot Festival 2019

Rrriot Festival 2019 / 1.3.2019 – 8.3.2019

Das RRRIOT ist ein kol­la­bo­ra­ti­ves, femi­nis­ti­sches Pro­gramm­fes­ti­val, das von 1.–8.März zum zwei­ten Mal in ganz Wien statt­fin­den wird. Zusam­men mit 50 Programmpartner_innen ver­wirk­li­chen wir 70 unter­schied­li­che Kul­tur­ver­an­stal­tun­gen – von Lesun­gen über Stadt­spa­zier­gän­ge, von Talks über Scree­nings bis zu Work­shops und Par­tys. Unter dem Mot­to Com­mu­ni­ty und mit einem Fokus in der Bri­git­ten­au ste­hen die Sicht­bar­keit von Frau­en* im Kul­tur­be­reich, Empower­ment, Gerech­tig­keits- und Gesell­schafts­fra­gen im Mit­tel­punkt.

Alle ein­zel­nen Ter­mi­ne fin­det ihr auf:
http://www.riotfestival.at/programm und facebook.com/rrriotfestival/events/

Feministische Perspektiven in der Erwachsenenbildung

Feministische Perspektiven in der Erwachsenenbildung

Podi­ums­dis­kus­si­on mit Bet­ti­na Dau­si­en, Bir­ge Kron­dor­fer, Sabi­ne Söl­k­ner, Clau­dia Schnei­der, Ste­fan Vater.
Mode­ra­ti­on: Danie­la Rothe

Die Zeit ist nicht wirk­lich güns­tig für femi­nis­ti­sche Bil­dung. Schon der Begriff scheint heut­zu­ta­ge dis­kre­di­tiert zu sein, und die Bedin­gun­gen für eine femi­nis­ti­sche Bil­dungs­pra­xis sind erst recht erschwert. Zwar sind nach wie vor die Mehr­zahl der Teil­neh­men­den und auch der Unter­rich­ten­den in der Erwach­se­nen­bil­dung Frau­en, zugleich besteht aber eine Schwie­rig­keit femi­nis­ti­sche Theo­rie­per­spek­ti­ven und geschlech­ter­po­li­ti­sche Per­spek­ti­ven in der Erwach­se­nen­bil­dung zu tra­die­ren und kri­tisch wei­ter­zu­ent­wi­ckeln, ja, sie über­haupt zum The­ma zu machen.

Wir leben in Zei­ten, in denen auch der Bil­dungs­sek­tor vom neo­li­be­ra­len Dis­kurs beherrscht wird und Ide­en wie die Kon­zen­tra­ti­on auf das ver­meint­lich Not­wen­di­ge, das öko­no­misch Ver­wert­ba­re und Effi­zi­en­te kri­ti­sches Den­ken und alter­na­ti­ve Ent­wür­fe obso­let erschei­nen las­sen. Hin­zu kommt, dass der Erfolg von Mäd­chen und Frau­en im for­ma­len Bil­dungs­sys­tem ger­ne genutzt wird, um femi­nis­ti­schen Posi­tio­nen die Berech­ti­gung abzu­spre­chen. Die öffent­li­che Mei­nung wiegt sich in dem Glau­ben, Frau­en hät­ten ohne­hin schon genug erreicht und die öster­rei­chi­sche Gesell­schaft sei in Sachen Gleich­stel­lung vor­bild­lich. Dies alles macht femi­nis­ti­sche Bil­dungs­ar­beit nicht leich­ter – in der Erwach­se­nen­bil­dung und anders­wo…

Was bedeu­tet femi­nis­ti­sche Bil­dungs­ar­beit heu­te? Was sind die zen­tra­len Fra­gen und Debat­ten? Wel­che Pro­blem­be­schrei­bun­gen und Lösungs­an­sät­ze dis­ku­tie­ren Akti­vis­tIn­nen und Prak­ti­ke­rIn­nen? Wel­che Per­spek­ti­ven las­sen sich für femi­nis­ti­sche Bil­dungs­ar­beit for­mu­lie­ren?

Arbeitsmarkt-Informations- und Netzwerkveranstaltung zum Frauentag

Ablauf und Programm:

Anmeldung/Einlass ab 10:30

11:00 bis 12:30
„Infor­ma­ti­ons- und Bera­tungs­leis­tun­gen der Arbei­ter­kam­mer für Arbeit­neh­me­rin­nen“ (Asi­ye Sel, Arbeit­kam­mer Wien)

„Frau­en­för­de­rung am Arbeits­markt“ (Vik­to­ria Spiel­mann, AMS BGS)

12:30 – 13:00
Pau­se (Ver­net­zung, Erfri­schun­gen, Snacks)

13:00 – 14:00
„Weil der ers­te Ein­druck zählt: Auf­tre­ten in Bewer­bungs­si­tua­tio­nen“
(Busi­ness Riot)

14:00 – 16:00
„Schmuck krea­tiv gestal­ten“ (Nai­la Mame­do­va, Bera­te­rin Step2Austria, Ahmed Als­ari, Bera­ter Step2Austria)

Anmel­dung erfor­der­lich unter: office.step2austria@context.at

Ort: Con­text GmbH – BBE Step2Austria, Quel­len­stra­ße 2c/6. Stock, 1100 Wien