Women take the stage: Pop-Frauen und ihre Vorbilder

Women take the stage: Pop-Frauen und ihre Vorbilder

Noch immer ist die Welt der Pop­mu­sik weit­ge­hend männ­lich domi­niert. Män­ner auf der Büh­ne, Män­ner in den Musik-Redak­tio­nen. Män­ner befra­gen Män­ner zu ihren männ­li­chen Vor­bil­dern. Frau­en wer­den bes­ten­falls im Publi­kum oder gleich als Grou­pies wahrgenommen.

Doch es geht auch anders: In Koope­ra­ti­on mit Rrri­ot Fes­ti­val spre­chen drei öster­rei­chi­sche Musi­ke­rin­nen unter­schied­li­cher Genera­tio­nen über ihre Vor­bil­der: Künst­le­rin­nen, die das gegen­wär­ti­ge Musik­ge­sche­hen durch ihr Schaf­fen wesent­lich mit­be­ein­flusst haben.

Mit Esra, Soia und Bea­trix Neundlinger

Mode­ra­ti­on: Ana Threat

im Rah­men des Rrrio­t­Fes­ti­vals

 

Anmel­dung unter www.wienmuseum.at

Feministisches Pop-/Pubquiz

Im Pub­quiz-erprob­ten Pol­ka­dot beschäf­ti­gen wir uns in fünf­zehn Fra­ge­run­den mit femi­nis­ti­schen Höhe­punk­ten aus Musik, Kunst und Film, fra­gen nach bekann­ten Lyrics und weni­ger bekann­ten Tam­pon­wer­fe­rin­nen, nach den wich­tigs­ten Ereig­nis­sen unse­rer Pophel­din­nen, den größ­ten WTF-Momen­ten und zum Abschluss natür­lich auch, war­um Frau­en nicht schon längst an einem Abend die Pop­kul­tur-Welt­herr­schaft an sich geris­sen haben.

Ein­tritt frei!

Mitra­ten kann, wer Platz fin­det und ein Team (vier bis sechs Per­so­nen) bil­det. Eine Anmel­dung im eigent­li­chen Sin­ne ist nicht nötig, aller­dings emp­feh­len wir drin­gend eine Tisch­re­ser­vie­rung direkt im Pol­ka­dot, denn die Teil­neh­me­rIn­nen­an­zahl ist aus Platz­grün­den beschränkt.

Für Reser­vie­run­gen bit­te direkt im Pol­ka­dot nach­fra­gen: http://polkadot.at/contact/

im Rah­men des Rrrio­t­Fes­ti­vals