Wir sind Vision ! Wir sind die Goldene Revolution !

100 Jahre in 100 Minuten # 007
Symposium | Ausstellung | Workshops | Diskurs
Polymediale live Performance

Ate­lier Haus [Sem­per Depot] | Aka­de­mie der bil­den­den Küns­te Wien
Léhar­gas­se 6–8, 1060 Wien

Alles für Alle : Ein­tritt frei !!!
um Anmel­dung wird gebe­ten: https://100jahre.starsky.at/anmeldung-alle/

ein Pro­jekt von starsky
in Koope­ra­ti­on mit ÖH.AKBILD | Aka­de­mie der bil­den­den Küns­te Wien

Der Zeit­raf­fer, den das Pro­jekt 100 Jah­re in 100 Minu­ten quer durch die Ent­wick­lung von Frau­en* Rech­ten und Rea­li­tä­ten vor­nimmt, endet mit einem freud­vol­len, lau­ten Auf­takt für die Zeit, die kommt : Einem Sym­po­si­um samt Aus­stel­lung, Work­shops und poly­me­dia­ler live Per­for­mance. In der Gesamt­heit soll das Pro­gramm das Gesche­he­ne zusam­men­fas­sen und die Fra­gen stel­len : was hat sich ver­än­dert, was nicht ? was ist zu tun ? Das Ziel ist die gro­ße Visi­on sowie die Akti­on, und damit die gol­de­ne Revo­lu­ti­on : mit nichts weni­ger geben wir uns zufrie­den ! Expe­ri­men­tel­ler Opti­mis­mus ist die Devi­se, eine mög­li­che Zukunft steht am Pro­gramm. Wie jede Revo­lu­ti­on beginnt auch die­se mit einem kon­spi­ra­ti­ven Tref­fen. Die The­men sind gesetzt.
Geld | Macht | Spra­che | Kör­per | Zeit

Pro­gramm :
14 h Doors open : Eröff­nung Sym­po­si­um und Ausstellung
15 h Erklä­rung der Formate
15–16:30 Work­shops : Spra­che | Geld | Macht | Kör­per | Zeit
16:30 Inputs an der Tafel der Visio­nen auftischen
17–19 h Tafel der Visio­nen | Bei­trä­ge von Künstler*innen,
Redner*innen, Aktivist*innen, …
19–19:30 Mani­fest | Schlusswort
19:30–20 h Essen und Trin­ken | Chill | form­lo­ser Austausch
20–21 h Poly­me­dia­le live Per­for­mance im Prospekthof
21–24 h Musik | Dj* Sweet Sus­ie | Bar | Chill | Austausch …

Für Speis & Trank ist gesorgt !
Team » https://100jahre.starsky.at/team/
Mode­ra­ti­on : Petra Unger

Redner*innen | Künstler*innen | Performer*innen | Musiker*innen :
AAA! | Hei­di Ambrosch | Aiko Kazu­ko Kuro­sa­ki | Moni­ka Bau­er | Electric Indi­go | Kris­ti­na Fog­gen­stei­ner | Iulia Gri­go­rie | Roma­na Hagyo | Doris Jauk-Hinz | Tia­na Kat­in­ka | Bir­ge Kron­dor­fer | Gud­run Lenk-Wane | Eva Lepold | Sil­ke Mai­er-Gamauf | Ger­tru­de Moser-Wag­ner | Bere­ni­ce Pahl | Eva-Maria Per­ner | Maren Rah­mann | Sophie Rendl | Susi Rogen­ho­fer | Eli­sa­beth Schi­ma­na | La Oona Mon­ta­na | Stars­ky | Bar­ba­ra Unge­pflegt | WUNSCH.AMT | …

Work­shops : Mar­git Appel | Käthe Knitt­ler | Mari­on Löff­ler | Cari­na Mai­er | Nadia Lis­beth Trallori | …

Orga­ni­sa­tio­nen :
ABZ*Austria | BdFÖ | Chan­ges for Women | DIE GULDINNEN | EfEU | Femi­nis­mus & Kra­wall | Fifti­tu% | Frau­en­do­mä­ne | Frau­en­hetz | Frau­en­ring | Frau­en­volks­be­geh­ren | Free Girls Move­ment | Grin­berg Prac­ti­tio­ners | Klub der poli­tisch inter­es­sier­ten Frau | Mz. Bal­ta­zars Labo­ra­to­ry | Ni Una Menos Aus­tria | OBRA – One Bil­li­on Rising Aus­tria | Platt­form 20000 Frau­en | RADS | [ro*sa] KalYp­so | Sprung­brett | Stich­wort – Archiv der Frau­en- & Les­ben­be­we­gung | Syri­en ist nicht nur Krieg | Vagina­mu­se­um | Ver­ein Nin­lil | Wie­ner Frauenspaziergänge | …

Du bist eine femi­nis­ti­sche Orga­ni­sa­ti­on und möch­test dich beteiligen :
» https://100jahre.starsky.at/anmeldung-orga/

100 Jah­re in 100 Minu­ten » https://100jahre.starsky.at
um Anmel­dung wird gebe­ten » https://100jahre.starsky.at/anmeldung-alle/
Als dan­ke­schön für die Anmel­dung könnt ihr euch beim Sym­po­si­um einen 10% Gut­schein von der erd­beer­wo­che abholen.
Du möch­test mit uns in Kon­takt tre­ten » 100jahre100minuten@gmail.com

Dank an:
SHIFT, ÖH Akbild, Stadt Wien, BKA
Pani, MAKAVA deligh­ted ice tea, Erdbeerwoche

Frau des Jahres 2021 – Petra Kißlinger

Die Grü­nen Leo­pold­stadt fei­ern wie jedes Jahr am inter­na­tio­na­len Frau­en­tag die Frau des Jah­res der Leopoldstadt!

Die­ses Jahr ist die Frau des Jah­res Petra Kiß­lin­ger, bekannt als DJ p.K.one, die auch als Super­markt­mit­ar­bei­te­rin arbei­tet. Als Kul­tur­schaf­fen­de und in einem „sys­tem­re­le­van­ten Job“ tätig, ist sie von den Fol­gen der Pan­de­mie dop­pelt betroffen.

Die­ses Jahr fin­det das Fest pan­de­mie­be­ding online statt.
Unter ande­rem erwar­tet dich Musik der quee­ren Kult­band Pop:sch.

Wenn du mehr über Petra Kiß­lin­ger wis­sen möch­test –​ ein Por­trät fin­dest du in der neu­en Aus­ga­be der Zei­tung Grün 2​​​: https://leopoldstadt.gruene.at/zeitung-gruen‑2/gruen‑2–2021‑1

Demo: „Heraus zum 110. Internationalen Frauen.Kampf.Tag!“

Die Ver­an­stal­tung wird orga­ni­siert von Frau­en­streik + FZ.

Her­aus zum 8. März – Inter­na­tio­na­ler Frauenkampftag!

11:00–13:00: dezen­tra­le Frauenstreik-Aktionen

mit Kol­le­gin­nen, Nach­ba­rin­nen, Freun­din­nen gemein­sam auf die Stra­ße gehen, auf Kreu­zun­gen sicht­bar sein…und sin­gen, rufen, musi­zie­ren, mit Koch­töp­fen Lärm machen, Kaf­fee oder Tee trin­ken, Pla­ka­te und Trans­pa­ren­te zeigen
Betriebs­ver­samm­lun­gen (im Betrieb oder an öffent­li­chen Orten)
ver­län­ger­te Mittagspausen
Trans­pa­ren­te oder lila Tücher aus dem Fens­ter hängen

17:00: Frau­en­de­mo

Frau­en, Les­ben, Migran­tin­nen weh­ren sich und kämp­fen radi­kal: Gegen Patri­ar­chat und Kapital

17:00: Auf­takt­kund­ge­bung, Yppen­platz, 1160 (mit Berich­ten von Frau­en­streik-Aktio­nen, Betriebs­ver­samm­lun­gen, Rede­bei­trä­ge, Musik,…)
18:00: Frau­en­de­mo (über den Schub­hä­fen Her­nal­ser Gür­tel, AKH Spi­tal­gas­se zum FZ, Wäh­rin­ger Stra­ße 59, 1090)
ab ca 19:30: Abschluss­kund­ge­bung im FZ-Hof (zur aktu­el­len Situa­ti­on des FZ und mit Kulturprogramm)

Alles unter Berück­sich­ti­gung der COVID-Vor­schrif­ten (FFP2-Mas­ken und min. 2 Meter Abstand)
_______________________

17:00 bis 20:00: Kin­der­be­treu­ung im Innen­hof des FZ (Wäh­rin­ger Stra­ße 59);
bei Regen in den Räum­lich­kei­ten vor Ort – Kin­der­grup­pe „Gemein­sam spielen“.
ab 18:00: Streikküche
______________________

Es rufen auf:
ADKH-Avus­tur­ya ‑Euro­päi­sches Frau­en­so­li­da­ri­täts­ko­mi­tee-Öster­reich, Ale­vi­ti­sche Frau­en, AÖF – Ver­ein Auto­no­me Öster­rei­chi­sche Frau­en­häu­ser, Aves­ta-Kur­di­sche Frau­en in Öster­reich, Femi­nis­ti­sche Allein­er­zie­he­rin­nen, Frau­en­streik, FZ-Ver­ein Kom­mu­ni­ka­ti­ons­zen­trum für Frau­en Les­ben Migran­tin­nen Mäd­chen, KOM­in­tern-Kom­mu­nis­ti­sche Gewerk­schafts­in­itia­ti­ve inter­na­tio­nal, KJÖ-Kom­mu­nis­ti­sche Jugend, Mor Kızıl/­Li­la-Rotes-Kol­lek­tiv, Platt­form 20000frauen, Rotes Frau­en­ko­mi­tee Wien, SKB, Ver­ein femi­nis­ti­scher Dis­kurs, WAS-Wie­ner Arbei­te­rIn­nen-Syn­di­kat, Yeni Kadin

Ver­an­stal­tung für Cis-Frauen.
Infor­ma­tio­nen zur gro­ßen Demo für alle fin­det ihr hier. (Anm. d. Red.)

Radio ORANGE 94.0 Spezialprogramm zum 8. März

Radio ORANGE 94.0 Schwerpunktprogramm zum 8. März

8.3.2021, ganz­tä­gig – ab 7:00 bis Mitternacht
on air auf UKW 94.0 und online auf o94.at

Zum inter­na­tio­na­len femi­nis­ti­scher Kampf­tag am 8. März gibt es auch die­ses Jahr wie­der ein Spe­zi­al­pro­gramm bei Radio ORANGE 94.0. Es geht um Mäd­chen­ra­dio und Radio­ver­net­zung, Bünd­nis­se und Quo­ten, Arbeits­welt und Wahl­recht, Sexua­li­tät und Selbst­be­stim­mung, Freiheitskämpfer_innen und Held_innen, Kindergärtner_innen und Stadtplaner_innen, Sub­ver­si­ves Hand­ar­bei­ten und Musik, femi­nin­i­ty und queer­ness, Fei­ern und Demons­trie­ren und noch vie­les mehr – ab 7:00 on air.

Einen Über­blick über das gesam­te Pro­gram gibt es hier: https://o94.at/programm/programm-uebersicht?datum=2021–03-08

Rosa-Luxemburg-Konferenz 2021 (online)

„Ich war. Ich bin. Ich wer­de sein.“ – unter die­sem Mot­to wird am 5. und 6. März 2021, die Rosa-Luxem­burg-Kon­fe­renz Wien statt­fin­den, auf­grund der wei­ter­hin viru­len­ten COVID-19-Pan­de­mie aller­dings als Online-Ver­an­stal­tung. Das ist für uns alle bit­ter, denn die Kon­fe­renz, die 2018 erst­mals mit rund 500 Teil­neh­me­rIn­nen in der VHS Hiet­zing durch­ge­führt wur­de, lebt vom per­sön­li­chen Aus­tausch und von der sozia­len Nähe, die wir als Men­schen alle brau­chen. Aber was nützt das Jam­mern und Zau­dern? Am 5. März bege­hen wir den 150. Geburts­tag von Rosa Luxem­burg und bei den vie­len Din­gen, die wir von die­ser groß­ar­ti­gen Frau ler­nen kön­nen, ist es vor allem eines: Trotz alle­dem nie­mals auf­zu­ge­ben, son­dern jede Chan­ce für den gesell­schaft­li­chen Fort­schritt zu nutzen!

Pro­gramm und Details sie­he: rosaluxemburgkonferenz.at

„On stage. On track. Zur Lage der Frauen. Online“

Online-Ver­an­stal­tung anläss­lich des Inter­na­tio­na­len Frau­en­ta­ges „On sta­ge. On track. Zur Lage der Frau­en. Online.“ mit Doris Schmi­dau­er und Bun­des­prä­si­dent Alex­an­der Van der Bellen
Live­stream aus der Wie­ner Hofburg

Key­notes:
„Mehr Frau­en in Vor­stän­den und Auf­sichts­rä­ten – wie wir die­ses Ziel errei­chen“, Yvonne Magwas
„Die Coro­na-Kri­se als Beschleu­ni­ger der digi­ta­len Ungleich­heit – und was wir dage­gen tun kön­nen“, Ingrid Brodnig
„Kran­kes Sys­tem? – Psy­chi­sche Gesund­heit als femi­nis­ti­sches The­ma“, Bea­tri­ce Frasl

Dis­kus­si­on & Ausblick 

Musik: Trio Frühstük

Hin­weis: Medi­en­ver­tre­te­rin­nen und –ver­tre­ter sind herz­lich zur Online-Ver­an­stal­tung ein­ge­la­den. Für eine Über­mitt­lung des Links zum Live­stream Anmel­dung bis Mitt­woch, 3. März 2021 unter akkreditierungen@hofburg.at

One Billion Rising Austria 2021

OBRA-Flyer 2021

One Billion Rising Austria 2021

Sonn­tag, 14.2.2021, 15:00 bis 19:00, via Zoom und YouTube

One Bil­li­on Rising Aus­tria 2021 am 14. Febru­ar 2021 wird auf Grund der der­zei­ti­gen Lage im digi­ta­len Raum statt­fin­den. Wir wol­len aus der Not eine Tugend machen und dies­mal städ­te- und bun­des­län­der­über­grei­fend strea­men und via digi­ta­le Medi­en uns tref­fen und auch gemein­sam tan­zen. Gera­de in der der­zei­ti­gen Lebens­si­tua­ti­on sind Frau­en* und Mäd­chen* ver­stärkt von Gewalt bedroht und daher ist es umso wich­ti­ger, ein Zei­chen zu setzen.

Um die Online-Zugangs­da­ten zu erhal­ten, bit­ten wir um Anmel­dung bis 14.2., 13 Uhr per E‑Mail an: event@1billionrising.at

Pro­gramm:
15:00–17:00: OBRAustria2021 – Fem*inar (via Zoom)
Begrü­ßung und Mode­ra­ti­on: Aiko Kazu­ko Kuro­sa­ki, Obfrau und Lei­te­rin von OBRA, aus dem Kos­mos­Thea­ter in Wien
Begrü­ßung: Vero­ni­ka Stein­böck, Künst­le­ri­sche Lei­tung, Kos­mos­Thea­ter, Wien

Live-State­ments:
Klau­dia Frie­ben (ÖFR), Maria Röss­l­hu­mer (AÖF), Eli­sa­beth Klat­zer (Femme Fis­ca­le), Hei­di Ambrosch (Platt­form 20000frauen) und Petra Unger (Wie­ner Frauen*Spaziergänge), Andrea Czak (FEM.A)

Künst­le­ri­sche Live-Interventionen:
Vanes­sa Payer Kumar, Maren Rah­mann, Frant­sches­ko Slow­man, starsky.
Bei­trä­ge von OBR-Initia­ti­ven in Öster­reich: OBR Mäd­chen­zen­trum Kla­gen­furt, Stadt Kla­gen­furt und Stadt Vil­lach, OBR-Krems, OBR-Mit­tel­schu­le17Linz, OBR-Möd­ling, OBR-Salz­kam­mer­gut (Gmun­den, Eben­see, u.a.), OBR-St.Pölten, OBR-Stadt­Salz­burg, OBR-Tirol (Inns­bruck), OBR-Vien­na, OBR-Vor­arl­berg u.a.

17:00–18:00: OBRAustria2021 – Das Rising
Wir tan­zen gemein­sam live im digi­ta­len Raum: Break the Chain, We are Rising und mehr!
Ange­lei­tet von: Lisa Moser – abunDANCE (OBR-Stadt­Salz­burg), The­re­sia W. Nest­lang – abunDAN­CER (OBR-Möd­ling) und Aiko Kazu­ko Kuro­sa­ki (OBRA)

17:30: Live-Ein­schal­tung von OBR-International
V (form­er­ly Eve Ens­ler), Sus­an Celia Swan und Moni­que Wilson

18:00–19:00: OBRAustria2021 – Kunst – Stream – After­par­ty (via YouTube)
Künst­le­ri­sche Bei­trä­ge und Video­clips von:
AÖF – Ver­ein Auto­no­me Öster­rei­chi­sche Frau­en­häu­ser, Ste­pUp!, WAVE – Women against Vio­lence Euro­pe, Caritas/Divan, Laris­sa Brei­ten­eg­ger, Dan­ceA­bi­li­ty, Kita­na, Nen­da, Petra Paul, Maren Rah­mann, Nina Rosa, stars­ky, Kris­ti­na Vie­ra Wolf, u.a.

Team:
Gesamt­ko­or­di­na­ti­on und künst­le­ri­sche Lei­tung: Aiko Kazu­ko Kurosaki
Lay­out, Gra­fik, Foto- u. Video-Doku­men­ta­ti­on: Petra Paul
Online-Betreu­ung, OBRA-Web­site: Cla­ra Landler
Öffent­lich­keits­ar­beit, Pres­se, Social Media (fb, twit­ter): Eva Maria Zenz
OBRA-Insta­gram: Tar­sha Grant
Silent Host auf ZOOM: Bar­ba­ra Steiner

OBRAustria2021 wird gespon­sert vom Öster­rei­chi­schen Städ­te­bund und unter­stützt vom Pres­se­club Con­cordia, Kos­mos­Thea­ter Wien, Kunst­hal­le Krems, AÖF – Ver­ein Auto­no­me Öster­rei­chi­sche Frau­en­häu­ser und dem Öster­rei­chi­schen Frau­en­ring (ÖFR).

OBRA ist Teil der Alli­anz GewaltFREI leben, Femme Fis­ca­le und der Platt­form 20000frauen.

ABSAGE: Albumpräsentation von Sigrid Horn im Rabenhof

Die Ver­an­stal­tung wur­de abge­sagt bzw. verschoben.

Sig­rid Horn hat mit „Baun“, der Hym­ne gegen Umwelt­zer­stö­rung und für mehr Acht­sam­keit, den Pro­test­song­con­test 2019 gewon­nen, ihr neu­es Album „i bleib do“ prä­sen­tiert sie im Früh­jahr 2020 zuerst in der Elb­phil­har­mo­nie in Ham­burg – und dann dem hei­mi­schen Publi­kum im Raben­hof Theater.

Über ihre Erst­ling „sog i bin weg“ meint Ernst Mol­den, Co-Pro­du­zent bei­der Alben:

„Die Sän­ge­rin kommt aus dem Most­vier­tel. Das ist eine auf den ers­ten Blick lieb­li­che nie­der­ös­ter­rei­chi­che Hügel- und Vor­al­pen­land­schaft, wo aber im Schat­ten des Gelän­des tie­fe Schäch­te und Ein­gän­ge unter die Erde ver­bor­gen sein müssen.

Was dort drin­nen liegt, brei­tet Sig­rid Horn mit dem Ges­tus eines ver­sun­ken spie­len­den Kin­des vor uns aus. Inner­fa­mi­liä­re gothic novels in Lied­form, Traum­ge­sich­ter, die einem viel­leicht nach zwei Glaseln Most zuviel vor die Augen tre­ten mögen, Slap­stick-Lie­bes­er­klä­run­gen. Und manch­mal auch Zor­ni­ges, vor die Füße Gespieenes.

Gemein­sam ergibt das eine Plat­te, die das Größ­te schafft, wozu Song­wri­te­ral­ben in der Lage sind: Bei Null – im Höchst­per­sön­li­chen – begin­nend die Welt abzubilden.“

Tickets hier: https://www.rabenhoftheater.com/saison-2019–20/gemeindebau-spezialitäten/sigrid-horn/

ABSAGE: Flohmarkt mit Frauen* beraten Frauen*

Die Ver­an­stal­tung wur­de abge­sagt bzw. verschoben.

Du willst fri­schen Wind in Dei­nen Klei­der­schrank brin­gen und dabei etwas Gutes tun? Du inter­es­sierst Dich für Frau­en­power und willst ger­ne Gleich­ge­sinn­te ken­nen­ler­nen? Dann komm vorbei!
Frau­en* Bera­ten Frau­en* fei­ert 40 Jah­re und lädt zum Schlen­dern, Stö­bern und Plau­dern auf dem Floh­markt ein!
Ver­kau­fe Dei­ne alte Klei­dung, lass Dich von neu­en Styles inspi­rie­ren und genie­ße lecke­ren Kuchen zu chil­li­ger Soul Music.

Das erwar­tet Dich:
Fashion
Snacks & Drinks
Musi­cal Guest: Air of Jas­mi­ne (You­Tube: https://youtu.be/sszpmijRrMs, Insta­gram: @air.of.jasmine)
Exklu­si­ves Inter­view mit Frau­en* bera­ten Frauen*
Inter­es­san­te neue Bekannt­schaf­ten und net­te Gespräche

Anmel­dung für einen Ver­kaufs­stand unter: yougogirl.flohmarkt@gmail.com
(ein Teil der Erlö­se wird an den Ver­ein gespendet)

Anrei­se:
Oskar-Mor­gen­stern-Platz 1, 1. Stock, Men­sa Roß­au­er­län­de (U4)
Schot­ten­ring (U2, U4, 1, 31, 3A)
Obe­re Donau­stra­ße (31)

ABSAGE: Lesung „Ein Leben für die Freiheit“

Die Ver­an­stal­tung wur­de abgesagt.

Reden-Schrif­ten-Brie­fe von Rosa Luxem­burg – Lesung mit Musik

Frei­tag, 13. März 2020
um 20.00 Uhr
im gro­ßen Saal der VHS Hietzing

Rosa Luxem­burg war eine cha­ris­ma­ti­sche Per­sön­lich­keit. Sie war klug und Gebil­det und eine begna­de­te Rhe­to­ri­ke­rin. Dabei scher­te sie sich nicht um Kon­ven­tio­nen, sag­te laut und deut­lich und nicht sel­ten schroff ihre Mei­nung. Ihr Ziel war die Befrei­ung der Mensch­heit durch den Sozia­lis­mus, nicht Rech­te für ein­zel­ne Grup­pen. Dafür kämpf­te sie, rück­sichts­los gegen ande­re wie gegen sich selbst und das war, so scheint es, schon in frü­her Jugend in ihr angelegt.

Das WIENER VORSTADTTHEATER – inte­gra­ti­ves thea­ter öster­reichs prä­sen­tiert im Rah­men der 3. Rosa Luxem­burg Kon­fe­renz  die Pro­duk­ti­on „Ein Leben für die Frei­heit – Reden-Schrif­ten-Brie­fe von Rosa Luxemburg“.

Es liest: Mar­gareh­ta Neufeld-Michalke

www.wienervorstadttheater.com