Juristinnen-Stammtisch mit #rechtehatsie

#rech­tehat­sie on Tour: der NGO-Schat­ten­be­richt zur UN-Frau­en­rechts­kon­ven­ti­on CEDAW

2019 über­prüft ein hoch­ka­rä­tig besetz­tes UN-Komi­tee das nächs­te Mal, ob Öster­reich die Vor­ga­ben der Frau­en­rechts­kon­ven­ti­on (CEDAW) umsetzt. Die Frau­en­rechts­kon­ven­ti­on for­dert von den Ver­trags­staa­ten ein umfas­sen­des Gleich­stel­lungs­ge­bot in allen Lebens­be­rei­chen. Bei der Prü­fung wird auch der soge­nann­te Schat­ten- oder Alter­na­tiv­be­richt berück­sich­tigt, der die Sicht­wei­se der Zivil­ge­sell­schaft dar­stellt. Andrea Lud­wig (Juris­tin­nen-Vor­stands­mit­glied) und Danie­la Almer haben den NGO-Schat­ten­be­richt für den Klags­ver­band koor­di­niert und die beglei­ten­de Kam­pa­gne #rech­tehat­sie gestal­tet.

Wir freu­en uns, Andrea Lud­wig und Danie­la Almer beim Juris­tin­nen-Stamm­tisch zu begrü­ßen! Nach einer Prä­sen­ta­ti­on des NGO-Schat­ten­be­richts wol­len wir gemein­sam dis­ku­tie­ren.

Mit­glie­der sowie an einer Mit­glied­schaft inter­es­sier­te Frau­en sind herz­lich will­kom­men!

Seminarraumgespräch mit Ulrike Lunacek

Semi­nar­raum­ge­spräch – Den­ken in Prä­senz:
Euro­pa 2019 – Wahl 26. Mai – wich­tig für alle, auch für Femi­nis­tin­nen!

Mit Ulri­ke Lun­acek, lang­jäh­ri­ge Euro­pa-Abge­ord­ne­te der Grü­nen (2000−2017) und Vize­prä­si­den­tin des Euro­pa­par­la­ments (2014−2017).

In unse­ren Semi­nar­raum­ge­sprä­chen kann lei­den­schaft­lich und mit Muße in Prä­senz über Gegen­wär­ti­ges nach­ge­dacht wer­den.
Kura­tiert und mode­riert von Bir­ge Kron­dor­fer

Ort: Frau­en­so­li­da­ri­tät im C3 – Cen­trum für inter­na­tio­na­le Ent­wick­lung, Sen­sen­gas­se 3, 1090 Wien

Snacks und Geträn­ke wer­den gereicht
Ein­tritt frei, Spen­den will­kom­men

Auf­grund der Sanie­rung der Räum­lich­kei­ten in der Frau­en­hetz nach einem Was­ser­scha­den fin­den die Frau­en­hetz-Ver­an­stal­tun­gen vor­aus­sicht­lich bis 14. April 2019 jeweils an ande­ren Orten statt.

Talk Patriarchy – Spanbauer, Susemichel, Maurer

DISORDER UNDER HELL

Vanes­sa Span­bau­er, Lea Sus­e­mi­chel und Sigi Mau­rer dis­ku­tie­ren:

Our situa­ti­on is dan­ge­rous, the­re are uncer­tain­ties and ele­ments of cha­os in our patri­ar­chal socie­ty, in gen­der rela­ti­ons, in white pri­vi­le­ge, in sexu­al rela­ti­ons… But it is here that we should remem­ber bell hooks’ old mot­to: “We have to con­stant­ly cri­tique impe­ria­list white supre­macist patri­ar­chal cul­tu­re becau­se it is nor­ma­li­zed by mass media and ren­de­red unpro­ble­ma­tic.” Let’s not lose ner­ves, let’s exploit the con­fu­si­on as a chan­ce to pro­po­se a new radi­cal visi­on.

Danach: Stand-Up von Deni­ce Bour­bon
Lesung von Ste­fa­nie Sarg­na­gel

3. April, 19:00–21:30 Uhr
FH Cam­pus Wien Vien­na Bio­cen­ter, Hel­mut-Qual­tin­ger-Gas­se 2, 1030 Wien

Teil­nah­me gegen freie Spen­de, ver­pflich­ten­de Anmel­dung unter
reservierung@maletears.at

Besser buckeln? Prekäre Arbeitsverhältnisse

Mon­tag, 25. März 2019, 18:00–20:00
Semi­nar­raum­ge­spräch – Den­ken in Prä­senz:

Bes­ser buckeln? Pre­kä­re Arbeits­ver­hält­nis­se und ihre Aus­wir­kung auf die Kri­tik­fä­hig­keit der Gesell­schaft.

Mit Andrea Roedig, freie Publi­zis­tin, Quer­den­ke­rin, Her­aus­ge­be­rin „Wes­pen­nest“.
In den Semi­nar­raum­ge­sprä­chen in der Frau­en­hetz kann lei­den­schaft­lich und mit Muße in Prä­senz über Gegen­wär­ti­ges nach­ge­dacht wer­den.
Kura­tiert und mode­riert von Bir­ge Kron­dor­fer

Ort: Stich­wort – Archiv der Frau­en- und Les­ben­be­we­gung, Guss­haus­stra­ße 20/1A+B, 1040 Wien

Snacks und Geträn­ke wer­den gereicht. Ein­tritt frei, Spen­den will­kom­men

ABSAGE: Ist unsere Demokratie bedroht?

Ist unsere Demokratie bedroht?
Diagnosen und Diskussionen

Ist es nicht mehr als ange­bracht, dass wir anläss­lich 100 Jah­re Frau­en­wahl­recht über den gegen­wär­ti­gen Zustand unse­rer Demo­kra­tie nach­den­ken? Unbe­dingt. Zu die­sem Schluss kom­men die Autorin­nen der Zeit­schrift AEP-Infor­ma­ti­on „Gefähr­de­te Demo­kra­tie? Aktu­el­le Sich­tun­gen, Kri­ti­ken, Ent­wür­fe“, die femi­nis­tisch-kri­ti­sche Per­spek­ti­ven zur aktu­el­len Situa­ti­on in Öster­reich, zu Grund­pro­ble­men des Demo­kra­tie­mo­dells, zu Ent­wick­lun­gen einer Ent­de­mo­kra­ti­sie­rung von Staa­ten und Gesell­schaf­ten und zu Vor­stel­lun­gen von Gegen­ent­wür­fen sowie alter­na­ti­ven Hand­lungs­op­tio­nen ver­sam­melt.
An dem Abend wer­den exem­pla­ri­sche Ana­ly­se­aus­schnit­te zur aktu­el­len Situa­ti­on visua­li­siert und zur gemein­sa­men Dis­kus­si­on gestellt.
Ein­füh­rung und Mode­ra­ti­on: Lisa Gens­luck­ner (AEP, Inns­bruck) und Bir­ge Kron­dor­fer.
Eine Koope­ra­ti­on vonFrau­en­hetz und Arbeits­kreis Eman­zi­pa­ti­on und Part­ner­schaft – AEP
Ort: Frau­en­bil­dungs­stät­te Frau­en­hetz, Unte­re Weiß­ger­ber­str. 41, 1030 Wien
Snacks und Geträn­ke wer­den gereicht. Ein­tritt frei, Spen­den will­kom­men

Kapazitäten zu Gender Equality and Diversity stärken

WIDE und CARE laden ein zum infor­mel­len Aus­tausch mit zwei Exper­tin­nen aus Ost­afri­ka zum The­ma:

“Kapa­zi­tä­ten zu Gen­der Equa­li­ty and Diver­si­ty stär­ken” – „Capa­ci­ty Deve­lop­ment for Gen­der and Diver­si­ty“

13. März, 15:30–17:00, bei WIDE, Mar­ga­re­ten­stra­ße 166, 2. Stock

Jane­pher Taa­ka (Ugan­da) und Oli­ve Uwa­ma­ri­ya (Ruan­da), bei­de Trai­ne­rin­nen für Gen­der Equa­li­ty and Diver­si­ty (GED) im CARE Pro­gramm “Lear­ning for Chan­ge”, erzäh­len von ihren Erfah­run­gen, wie sie Part­ner­or­ga­ni­sa­tio­nen im Auf­bau von GED-Kapa­zi­tä­ten unter­stützt haben. Aber eigent­lich hat ihre Auf­ga­be in der eige­nen Orga­ni­sa­ti­on begon­nen.

Eine Mög­lich­keit, um Ein­bli­cke in Capa­ci­ty Deve­lop­ment Pro­zes­se zu bekom­men und Erfah­run­gen aus­zu­tau­schen.

Alle Inter­es­sier­ten will­kom­men. Um eine kur­ze Rück­mel­dung bei Inter­es­se an wurzer@wide-netzwerk.at wird gebe­ten.

4. Nachtgespräch über Antidiskriminierung

Das vier­te Nacht­ge­spräch in Meid­ling wid­met sich kurz nach dem Welt­frau­en­tag der Anti­dis­kri­mi­nie­rung. Zu Gast sind Maria Lee-Nowot­ny, Uni:docs-Forscherin und Uni­ver­si­täts­as­sis­ten­tin am Insti­tut für Rechts­phi­lo­so­phie der Uni­ver­si­tät Wien und Hans Die­ter Schind­lau­er, Geschäfts­füh­rer von ZARA, Ver­ein für Zivil­cou­ra­ge und Anti-Ras­sis­mus-Arbeit. Das Gespräch mode­riert Ange­li­ka Kurz, Dis­ser­t­an­tin am Juri­di­cum der Uni­ver­si­tät Wien.

Wie ist struk­tu­rel­le Benach­tei­li­gung wis­sen­schaft­lich fass­bar? Wie kann sie recht­lich ein­ge­ord­net und sank­tio­niert wer­den? Wel­chen Her­aus­for­de­run­gen steht die prak­ti­sche Anti­dis­kri­mi­nie­rungs­ar­beit heu­te gegen­über?

Anmel­dun­gen wer­den unter courtroom@gmx.at ent­ge­gen­ge­nom­men.

Stammtisch schreibende Theaterfrauen* und Theatermacher*innen

Nach dem letz­ten inten­si­ven, anre­gen­den und kon­struk­ti­ven Stamm­tisch für schrei­ben­de Thea­ter­frau­en* und inter­es­sier­te Theatermacher*innen lädt das Kos­mos­Thea­ter gemein­sam mit Ger­hild Stein­buch am So, 10. März erneut zu einem Tref­fen ein.

Neben künst­le­ri­scher Dis­kus­si­on und Ver­net­zung wird an dem ers­ten Ent­wurf einer „Selbst­ver­pflich­tung“ wei­ter­ge­ar­bei­tet und Fra­gen der Soli­da­ri­tät ver­tieft.

Bringt eure Tex­te, Wün­sche und Ide­en für ein offe­nes, kri­ti­sches, plu­ra­les, femi­nis­ti­sches Mit­ein­an­der!

Anmel­dung bei veronika.steinboeck@kosmostheater.at

Frauentagsfest im ega

Am 9. März laden die Wie­ner SPÖ-Frau­en zum gro­ßen Frau­en­tags­fest ins ega.

Ein­lass: 16.00 Uhr
16.30 Uhr: Musi­ka­li­scher Auf­takt: Frau­en­chor Die Chor­nis­sen

17.00 Uhr: Begrü­ßung durch SPÖ Wien Frau­en­vor­sit­zen­de Rena­te Brau­ner und FSG-Wien Frau­en­vor­sit­zen­de Korin­na Schu­mann
17.15 Uhr: Talk „Auf dei­ne Stim­me kommt es an“ mit Frau­en­stadt­rä­tin Kath­rin Gaal, AK-Prä­si­den­tin Rena­te Anderl, Abge­ord­ne­te zum Euro­päi­schen Par­la­ment Eve­lyn Reg­ner und Dora Jandl, VSStÖ
18.00 Uhr: Pame­la Ren­di-Wag­ner und Rena­te Brau­ner im Gespräch

19.15 Uhr: Ver­nis­sa­ge Nao­mi Devil, musi­ka­li­sche Beglei­tung: Musi­ke­rin­nen des 1. Frau­en-Kam­mer­or­ches­ters von Öster­reich

20.00 Uhr: Mary Broad­cast

21.00 Uhr: Love Good Fail

22.00 Uhr: KIDS N CATS

23.00 Uhr: Fati­ma Spar & The Free­dom Fries

Mode­ra­ti­on: Son­ja Kato-Mai­lath

Ein­tritt frei!